Alle Artikel in: Workshops

KURS: Das „Sencha-Dô“, eine besondere Teezeremonie m. Shoho Muramoto

| Kurs | SA/23.05.20/14:00-16:00 | Im 17. Jahrhundert entwickelte sich die Teekultur in Japan, die ursprünglich aus China als Medikament überliefert wurde. In dieser Entwicklung hat es die Teekultur in Japan zur Hochkultur gebracht, die heute noch an die Essenz der japanischen Kultur geht. Die Teemeisterin Shoho Muramoto der Kôfû-Sencha-Reishiki-Schule ist extra von Japan nach Deutschland gereist, um hier die Teekultur zu verbreiten. In diesem Workshop bringt sie den Teilnehmer_innen eine Teezeremonie näher, die nicht klassisch mit Schale und Teepulver aufgebaut ist, sondern auf einer Teekanne und kleinen Teetassen beruht. Das Teeritual ist elegant und japanisch, aber auch nah an der europäischen Teekultur. Anmeldung ist erforderlich. Kursgebühr inkl. Feine Süßigkeit: 35,-€

KURS: Die Welt in der Pinselspitze: Berge, Bäume, Wolken und Wasser in der Tuschmalerei m. Karsten Nimmermann

| Kurs | SA/09.05.20/11:00-16:00 | Der Maler, Graphiker und Kunstpädagoge Karsten Nimmermann wendet sich mit diesem Workshop an Interessierte der Tuschmalerei mit und ohne Vorkenntnisse. Unbefangen setzen wir zunächst Striche und Flächen auf das Papier und machen uns mit der Maltechnik und der Pinselhaltung vertraut. In einzelnen Arbeitsschritten befassen wir uns mit der Darstellung der Landschaft in ihren vielfältigen Erscheinungen. Begleitend dazu lassen wir uns durch entsprechende ostasiatische Darstellungen anregen. Anmeldung ist erforderlich. 25,- € (Materialkosten inklusive), Mittagspause: 12:00 bis 12:45

KURS: Ikebana m. Akiko Kaneko (Ohara-Schule)

| Kurs | SA/25.04.20/14:00-16:00 | Ikebana ist die traditionelle japanische Blumensteckkunst. Das Blumenstecken, dessen Wurzeln in religiösen Blumenopfern liegen, wird mit Liebe zur Natur und mit Freude im Umgang mit den Pflanzen seit mehr als 600 Jahren praktiziert. In diesem Kurs wird nach den Regeln der Ohara-Ikebana-Schule gearbeitet und gezeigt, wie wir Blumen, Zweige und Blätter in Harmonie zueinander in einer Schale arrangieren können. Durch die Arbeit werden die Teilnehmenden Grundkenntnisse des Ikebanas gewinnen und die Ästhetik sowie die Perspektive der Ikebana-Welt wahrnehmen können. Die intensive Beschäftigung mit den Blumen gibt Ruhe und neue Energie für den Tag. Kursgebühr: jeweils 20,- €, Materialkosten unter 10,- €

KURS: Traditionelle Haniwa selber aus Ton herstellen m. Naomi Akimoto

| Kurs | SO/22.03.20/13:00-15:00 | Die Haniwa (埴輪) sind Tonfiguren aus Terrakotta, die für rituelle Zwecke hergestellt und während der Kofun-Zeit (3. bis 6. Jahrhundert n. Chr.) in Japan als Grabbeigaben eingesetzt wurden. Haniwa wurden nach der Wazumi-Technik hergestellt, bei der Hügel aus gewickeltem Ton aufgebaut wurden, um die Figur Schicht für Schicht zu formen. Die Künstlerin Naomi Akimoto möchte in diesem Workshop mit Schüler_innen ab 12 Jahre und Student_innen selber Haniwa als Kleinplastik aus Ton herstellen. Anmeldung erforderlich. Kursgebühr 25-€ inkl. Materialkosten

KURS: Washishû / Japanische Stickkunst m. Beate Pietzsch

| Kurs |  SA-MO/14.03.20-16.03.20/30.05.20-01.06.20/10:00-17:00 | Beate Pietzsch ist die einzige Lehrerin der japanischen Stickkunst Washishû in Deutschland und gibt seit 2007 Kurse in Köln. Die Stickkunst gelangte vor über 1500 Jahren vom asiatischen Festland über Korea nach Japan. Dort entstand in langen Isolationsphasen eine eigene japanische Prägung der Stickkunst. Neue Techniken wurden entwickelt und perfektioniert. Sie zeichnen heute noch die japanische Stickkunst (Washishû) aus. Anmeldung ist erforderlich unter: Beate Pietzsch: nc-pietzsbe@netcologne.de

KURS: Radio-Taisô-Yoga m. Julia Meisen

| Kurs | MI/ab 04.03.20 /10:30-12:00 (jeden Mittwoch) | Die Verbindung von Radio Taisô und Vini-Yoga ist einzigartig. Radio Taisô ist eine aus Japan stammende, den Körper vitalisierende zehnminütige Bewegungsabfolge, die auch heute noch morgens über das öffentliche Radio für alle Japaner_innen ausgestrahlt wird. Das dynamische Dehnen und Strecken von Armen und Beinen sorgt für eine gute Durchblutung des gesamten Körpers. Die Positionen und Atemübungen aus dem Vini-Yoga gleichen die neu entstandene Kraft aus und geben dem Körper Geschmeidigkeit, was sich auch auf den Geist auswirkt. Anmeldung ist erforderlich unter: yogaradiotaiso@web.de Dauer: 90 Min. Kursgebühr: 120,-€ (10 Mal), Probestunde 13,-€

KURS: Miso machen!

| Kurs | SA/08.02.20/11:00-16:00 | Die Tenri Kulturwerkstatt freut sich auf das siebte Jahr unseres beliebten Kurses „Miso machen!“. Das 2019 hergestellte Miso lagerte nun ein Jahr lang zur Fermentierung und steht nun zum Kauf / zur Abholung bereit. Das Miso als Bestandteil der japanischen Küche wird weltweit immer bekannter als gesundes Nahrungsmittel, welches auch das Immunsystem stärkt. Nach dem Kurs wird die gemeinsam hergestellte Misosuppe genossen. Teilnehmende können das hergestellte Miso (400g) nach einem Jahr kostenlos abholen. Alle Plätze sind leider schon ausgebucht worden. Das 2019 hausgemachte Miso sind aber angeboten, wenn Sie sie abholen. (400g / 4.00€) Gebühr: 15,- € (inkl. Mittagessen), Misoherstellung: max. 25 Teilnehmende. Anmeldung ist erforderlich

KURS: Koji machen!

| Kurs | DI/04.02.20/13:00-16:00 | Koji ist eine Art der Hefe und ein wichtiges Element in der japanischen Küche. In diesem Workshop können die Teilnehmenden zum ersten mal das Reis-Koji selber herstellen, welches zur Produktion der Sojabohnenpaste Miso genutzt wird. Gebühr: 5,-€, max. 6 Teilnehmende. Anmeldung ist erforderlich.

KURS: Grundlagen des Butoh (Sankaijyuku) / Nobuyoshi Asai

| Kurs | DI/10.12./16:00-20:00 | Butoh ist ein avantgardistischer Tanzstil, der um die japanische Tänzerin Tatsumi Hijikata herum entstanden ist. Eine Abwandlung des Butoh mit einem besonderen Verständnis für Schönheit ist das Sankaijyuku. In der 44-jährigen Geschichte des Sankaijyuku gibt es insgesamt nur ein Dutzend Tänzer, die für die Schule arbeiten und die Tradition weitergeben. Die Teilnehmenden dieses Workshops lernen von einem dieser einzigartigen Tänzer die Grundlagen des Sankaijuku und treten in einen besonderen Dialog mit der Schwerkraft, der keiner entfliehen kann. Kursgebühr: 35,-€

KURS: Gagaku Workshop im Musiksaal an der Universität zu Köln

| Kurs | SA/07.12.2019: 14.00-16.00 | Dieser Workshop wird präsentiert vom Kölner Gagaku Ensemble, das im Jahre 2000 gegründet wurde. Gagaku bedeutet die „elegante Musik“, die seit über 1200 Jahren überliefert wird, zunächst als Hofmusik im japanischen Kaiserhof und auch heute an spirituellen Orten Japans. Damit ist Gagaku die älteste Ensemblemusik in der Welt, das Kölner Gagaku Ensemble ist die einzige Gagaku-Gruppe in Europa. In diesem Workshop können Teilnehmende in Kontakt mit der mythischen Musik kommen und verschiedene japanische Instrumente kennenlernen. Eintritt frei, Veranstaltungsort: Musiksaal im Hauptgebäude der Universität zu Köln.