Alle Artikel in: Allgemein

VORTRAG: Musik aus buddhistischem Geist: von Richard Wagner bis Jonathan Harvey

| Vortrag + Aufführung | Freitag den 27.10. um 19.00 Uhr | Im Laufe der letzten zwei Jahrhunderte hat im Abendland nicht nur eine „Osterweiterung der Vernunft“ (Peter Sloterdijk), sondern auch der Musik stattgefunden. Angeregt durch die „Indomanie“ der Romantiker und die Schopenhauer-Lektüre begann Richard Wagner sich für die antike Welt Indiens und insbesondere für den Buddhismus leidenschaftlich zu interessieren. Er entwarf sogar ein buddhistisches Drama mit dem Titel „Die Sieger“, das allerdings ein unrealistierter Traum blieb. (Buddhistische Echos sind doch explizit in „Parsifal“ zu hören). Nach Wagner liessen sich immer mehr Komponisten von den verschiedensten buddhistischen Vorstellungen (vom Zen bis zum Tantrayana Tibets) anregen. Unter anderem John Cage, Michael Vetter, Jean-Claude Eloy, Giacinto Scelsi, Pierre Henry, Eliane Radigue, Karlheinz Stockhausen – und nicht zuletzt Jonathan Harvey, der zur programmatischen Formulierung einer buddhistischen Musikpoetik gelangte und eine Oper schrieb, die den indischen Traum Wagners beschwört (Wagner’s Dream). In seinem Vortrag wird der italienische Musikwissenschaftler Dr. Leopoldo Siano (Universität zu Köln) anhand von kommentierten Klangbeispielen die fruchtbare Begegnung der westlichen Musik mit der buddhistischen Gedanken- und …

Konzert: Susanna Martin: Sopran und Rezitation Trung Sam: Klavier

| Konzert | Sonntag  17.09.2017 um 15:00 Uhr | „ Du bist mir so unendlich lieb … “ –  Musik und Briefe von Robert und Clara Schumann und Johannes Brahms Es erklingen Klaviersoli wie z. B. die Rhapsodie op. 119 Nr. 4 von Johannes Brahms, Romanze op. 28 Nr. 2 von Robert Schumann und viele berühmte Lieder der drei Komponisten. Umrahmt sind die einzelnen Blöcke von einer historisch einbettenden Moderation mit Primärtexten (Brieflesungen), die besonderes Augenmerk auf das höchst intensive Beziehungsgeflecht dieser drei großen Musikschaffenden legt. In dieser Art der Darbietung ist das Konzert nicht nur ein musikalischer Hochgenuss, sondern gleichsam eine Reise in die Entstehungswelt der Lieder. Kasse 15,- € / Reservierung 10,- €

KONZERT: Traditionelle japanische humoreske Erzählkunst RAKUGO von San’yûtei Ryûraku

| Konzert | SA, 02. 09. 17 | 16:00 Uhr | Zusammenarbeit: Deutsch-Japanische Gesellschaft e.V.Köln Rakugo ist eine japanische Vortragskunst, die auf eine 250-jährige Tradition zurückblicken kann. Der Rakugoka genannte Erzähler verkörpert verschiedene Charaktere einer Geschichte, die mit einer Schlusspointe (jap. ochi) endet. Die meisten Geschichten sind humorvoll und heiter, einige jedoch auch anrührend und traurig. Auch ZuschauerInnen ohne Japanisch-Kenntnisse können in unserer Veranstaltung einen Eindruck davon gewinnen, worüber im japanischen Rakugo-Theater gelacht wird. San’yûtei Ryûraku wurde 1992 in den höchsten Rang Shin’uchi erhoben, womit er die Anerkennung und die Berechtigung als Meistererzähler erworben hat. Seit 2008 tritt Meister Ryûraku im Ausland auch unter Verwendung der jeweiligen Landessprache auf, z.B. in Italien, Frankreich, Portugal, Spanien und seit 2011 mit großem Erfolg auch in Deutschland. Das Rakugo wird dieses Mal auf Japanisch durchgeführt. Kasse 15,- €

VERNISSAGE: Heritage Around the World (Ausstellung zum Projekt „Forschungsklasse Welterbe“ der Universität zu Köln)

| Vernissage | | FR/01.09.17/19:00 | VERNISSAGE: Heritage Around the World (Ausstellung zum Projekt „Forschungsklasse Welterbe“ der Universität zu Köln) Einmal um die Welt. In dieser Ausstellung begibt sich der Besucher auf eine Reise in die unterschiedlichsten Regionen der Erde, von Japan bis Jamaika. Studierende der Universität zu Köln waren in über 20 Ländern unterwegs und sind mit spannenden Forschungsergebnissen rund ums Thema UNESCO zurückgehrt. Wir laden Sie herzlich ein, die Resultate in der Ausstellung „Heritage Around the World“ kennenzulernen und die Rolle der UNESCO beim Schutz und Erhalt von Kultur(en) aus vielen verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten. Die Ausstellung ist interaktiv mit einer App auf dem eigenen Smartphone oder auf iPads, die vor Ort ausgeliehen werden können, erlebbar. Die App wird Mitte August in den App-Stores zum freien Download zur Verfügung stehen. Dauer der Ausstellung: 01. bis 23. September, dienstags bis samstags, 13:00-19:00 Uhr

KONZERT: Offene Probe der Musiker des Kaiserhofs/Gagaku

| Konzert | Gagaku ist die älteste japanische Musik mit Tanz, und wird heute noch bei Ritualen im Kaiserhof aufgeführt. Die Musiker des Kaiserhofs geben am 23. Juni um 18:00 Uhr ein Gagaku-Konzert im Museum Schnütgen / St.Cäcilien in Köln. Zum Konzert möchten sie eine Probe vor dem Publikum durchführen Eintritt frei, Spenden erwünscht.  

FEIER: Tag der Offenen Tür der TENRI als Feier des 10 jährigen Bestehens

| Feier | Samstag 1. Juli um 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr | Die Tenri Japanisch-Deutsche Kulturwerkstatt feiert ihr 10-jähriges Bestehen und bietet allen Besuchern – Kindern und Erwachsenen gleichermaßen! – einen Tag der Offenen Tür an. An diesem aufregenden Tag werden verschiedene Kurse sowie vielfältige japanische Gerichte angeboten – jeder kann ohne Kosten an den folgenden Kursen teilnehmen, die in der Werkstatt schon seit 10 Jahren regelmäßig angeboten werden: Ikebana (Blumenstecken), Kalligraphie, Kamihimo (Flechten), Tuschmalerei, Teezeremonie, Koto (Zither), Gagaku (Hofmusik) und weitere.. Am Hof freuen sich Essstände für Taiyaki, Takoyaki, und der Mini-Flohmarkt auf Ihren Besuch! Programm: PDF

VERNISSAGE: Der Teezeremonienkasten CHABAKO

| Ausstellung | VERNISSAGE: FR/02.06./19:00 | Dauer der Ausstellung: 02. Juni bis 01. Juli 2017 | dienstags bis samstags, 13:00-19:00 | 7. und 8. Juni geschlossene Gesellschaft | Eine Ausstellung der kleinen Welt der Teezeremonie, die Tradition und Gegenwart verbindet. Besondere Teezeremonienkästen ausgewählt und vorgestellt von Hiroko Fukui, Kyoto (Suien-sha). Eine Kooperation mit der Deutsch-Japanischen Gesellschaft e.V. Köln In der Welt der Teezeremonie spielt der Kasten Chabako-Temae eine wichtige Rolle. Man wählt nach dem persönlichen Geschmack passende Gerätschaften für die Teezeremonie aus und setzt diese in den Kasten ein. Dieser ist so praktisch durchdacht, dass jeder die Teezeremonie an jedem Ort und zu jeder Zeit leicht durchführen kann. Für die Kölner Ausstellung wählt die Teemeisterin, seit 20 Jahren aktive Expertin der Teezeremonie, Hiroko Fukui beste Utensilien aus der Gegenwart aus und gewährt dem Publikum einen Einblick in den Mikrokosmos des Teezeremonienkastens. Dauer der Ausstellung: 02.Juni bis 01.Juli / dienstags bis samstags, 13:00-19:00, sonntags nach Vereinbarung

BUCHPRÄSENTATION: Lesung und Interview mit dem Autor Yusuke Yahagi, „Der Austausch Soldat“

| BUCHPRÄSENTATION | Mi, 17. Mai | 19 Uhr | Deutschsprachige Lesung: Yusuke Yahagi (Autor), Interview: Dr. Beate Forsbach „Als Junge in einem japanischen Fischerdorf träumt Shota Yahagi davon, eines Tages Armeeoffizier zu werden, um sein Land zu verteidigen. In der Offiziersschule in Tokio ist er durch seine ärmliche und bildungsferne Herkunft gegenüber den anderen Rekruten im Nachteil, jedoch ist er ein Meister der Kampfkunst. Er entdeckt seine Begabung für die deutsche Sprache und schließt Freundschaft mit dem deutschen Major Steinburg….“ Der Autor Yusuke Yahagi, M.D, geb. 1959 in Tokio, lebt und arbeitet als führender Herzchirug in Texas. Der Austausch Soldat, Roman, 344 Seiten,19,80 € Leben & Mee(h)r, Edition Forsbach, Fehmarn 2017 Anmeldung  ist erforderlich, Eintritt frei, Spenden sind erwünscht

PRAXIS: QIGONG aus Japan

| Praxis | Sa, 13. Mai | 13 Uhr bis 16 Uhr | Wir können selber unsere Abwehrkräfte gegen Stress und akutische Belastung stärken. An diesem Tag lernen die Teilnehmer Qigong kennen und lernen, durch besondere Übungen des Qigong Körper und Geist wieder auszugleichen. Der Leiter des Instituts Qi-Energy, Katsuyoshi Takigami (Qigong-Meister),  beschäftigt sich seit 1970 mit der „Herz-Energie“ , veranstaltet  seit 30 Jahren weltweit Qigong-Kurse und behandelt Menschen erfolgreich mit dieser Technik. Übung: 13:00–14:30 (max. 6 Pers.), Praxis: 15:00–16:00 (max. 2 Pers.) Übung: 17.00–18:30 (max. 6 Pers.), Praxis: 19:00–20:00 (max. 2 Pers.) Teilnahmegebühr:  Übung: 30,- €,  Qigong-Praxis: 30,- € Anmeldung ist erforderlich

VORTRAG + KURS: Die Ästhetik des Japanischen Gartens II „Kistengarten“ Hakoniwa

| VORTRAG + KURS | Sa, 06. Mai | 13 Uhr bis 16 Uhr | Hugo Torii, ein japanischer Meister der Gartenbaukunst, pflegte jahrelang zahlreiche traditionelle Gärten in Kyoto. Dadurch hat er reiche Kenntnisse über den japanischen Garten und seine Ästhetik erlangt. Seit 2015 lebt er in Deutschland. Er stellt dieses Mal die Bautechnik und die Philosophie des Gartens vor. Nach dem Vortrag plant und baut jeder Teilnehmer seinen eigenen „Garten in der Kiste“ Hakoniwa. Vortrag: Eintritt frei Hakoniwa: 15,- €  inkl.Materialkosten Anmeldung ist erforderlich