Alle Artikel in: Allgemein

KONZERT: Offene Probe der Musiker des Kaiserhofs/Gagaku

| Konzert | Gagaku ist die älteste japanische Musik mit Tanz, und wird heute noch bei Ritualen im Kaiserhof aufgeführt. Die Musiker des Kaiserhofs geben am 23. Juni um 18:00 Uhr ein Gagaku-Konzert im Museum Schnütgen / St.Cäcilien in Köln. Zum Konzert möchten sie eine Probe vor dem Publikum durchführen Eintritt frei, Spenden erwünscht.  

FEIER: Tag der Offenen Tür der TENRI als Feier des 10 jährigen Bestehens

| Feier | Samstag 1. Juli um 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr | Die Tenri Japanisch-Deutsche Kulturwerkstatt feiert ihr 10-jähriges Bestehen und bietet allen Besuchern – Kindern und Erwachsenen gleichermaßen! – einen Tag der Offenen Tür an. An diesem aufregenden Tag werden verschiedene Kurse sowie vielfältige japanische Gerichte angeboten – jeder kann ohne Kosten an den folgenden Kursen teilnehmen, die in der Werkstatt schon seit 10 Jahren regelmäßig angeboten werden: Ikebana (Blumenstecken), Kalligraphie, Kamihimo (Flechten), Tuschmalerei, Teezeremonie, Koto (Zither), Gagaku (Hofmusik) und weitere.. Am Hof freuen sich Essstände für Taiyaki, Takoyaki, und der Mini-Flohmarkt auf Ihren Besuch! Programm: PDF

VERNISSAGE: Der Teezeremonienkasten CHABAKO

| Ausstellung | VERNISSAGE: FR/02.06./19:00 | Dauer der Ausstellung: 02. Juni bis 01. Juli 2017 | dienstags bis samstags, 13:00-19:00 | 7. und 8. Juni geschlossene Gesellschaft | Eine Ausstellung der kleinen Welt der Teezeremonie, die Tradition und Gegenwart verbindet. Besondere Teezeremonienkästen ausgewählt und vorgestellt von Hiroko Fukui, Kyoto (Suien-sha). Eine Kooperation mit der Deutsch-Japanischen Gesellschaft e.V. Köln In der Welt der Teezeremonie spielt der Kasten Chabako-Temae eine wichtige Rolle. Man wählt nach dem persönlichen Geschmack passende Gerätschaften für die Teezeremonie aus und setzt diese in den Kasten ein. Dieser ist so praktisch durchdacht, dass jeder die Teezeremonie an jedem Ort und zu jeder Zeit leicht durchführen kann. Für die Kölner Ausstellung wählt die Teemeisterin, seit 20 Jahren aktive Expertin der Teezeremonie, Hiroko Fukui beste Utensilien aus der Gegenwart aus und gewährt dem Publikum einen Einblick in den Mikrokosmos des Teezeremonienkastens. Dauer der Ausstellung: 02.Juni bis 01.Juli / dienstags bis samstags, 13:00-19:00, sonntags nach Vereinbarung

BUCHPRÄSENTATION: Lesung und Interview mit dem Autor Yusuke Yahagi, „Der Austausch Soldat“

| BUCHPRÄSENTATION | Mi, 17. Mai | 19 Uhr | Deutschsprachige Lesung: Yusuke Yahagi (Autor), Interview: Dr. Beate Forsbach „Als Junge in einem japanischen Fischerdorf träumt Shota Yahagi davon, eines Tages Armeeoffizier zu werden, um sein Land zu verteidigen. In der Offiziersschule in Tokio ist er durch seine ärmliche und bildungsferne Herkunft gegenüber den anderen Rekruten im Nachteil, jedoch ist er ein Meister der Kampfkunst. Er entdeckt seine Begabung für die deutsche Sprache und schließt Freundschaft mit dem deutschen Major Steinburg….“ Der Autor Yusuke Yahagi, M.D, geb. 1959 in Tokio, lebt und arbeitet als führender Herzchirug in Texas. Der Austausch Soldat, Roman, 344 Seiten,19,80 € Leben & Mee(h)r, Edition Forsbach, Fehmarn 2017 Anmeldung  ist erforderlich, Eintritt frei, Spenden sind erwünscht

PRAXIS: QIGONG aus Japan

| Praxis | Sa, 13. Mai | 13 Uhr bis 16 Uhr | Wir können selber unsere Abwehrkräfte gegen Stress und akutische Belastung stärken. An diesem Tag lernen die Teilnehmer Qigong kennen und lernen, durch besondere Übungen des Qigong Körper und Geist wieder auszugleichen. Der Leiter des Instituts Qi-Energy, Katsuyoshi Takigami (Qigong-Meister),  beschäftigt sich seit 1970 mit der „Herz-Energie“ , veranstaltet  seit 30 Jahren weltweit Qigong-Kurse und behandelt Menschen erfolgreich mit dieser Technik. Übung: 13:00–14:30 (max. 6 Pers.), Praxis: 15:00–16:00 (max. 2 Pers.) Übung: 17.00–18:30 (max. 6 Pers.), Praxis: 19:00–20:00 (max. 2 Pers.) Teilnahmegebühr:  Übung: 30,- €,  Qigong-Praxis: 30,- € Anmeldung ist erforderlich

VORTRAG + KURS: Die Ästhetik des Japanischen Gartens II „Kistengarten“ Hakoniwa

| VORTRAG + KURS | Sa, 06. Mai | 13 Uhr bis 16 Uhr | Hugo Torii, ein japanischer Meister der Gartenbaukunst, pflegte jahrelang zahlreiche traditionelle Gärten in Kyoto. Dadurch hat er reiche Kenntnisse über den japanischen Garten und seine Ästhetik erlangt. Seit 2015 lebt er in Deutschland. Er stellt dieses Mal die Bautechnik und die Philosophie des Gartens vor. Nach dem Vortrag plant und baut jeder Teilnehmer seinen eigenen „Garten in der Kiste“ Hakoniwa. Vortrag: Eintritt frei Hakoniwa: 15,- €  inkl.Materialkosten Anmeldung ist erforderlich

AUSSTELLUNG: Four Female Outside-the-Box Artists from Tokyo

| Ausstellung | 05. bis 27. Mai | dienstags bis samstags | 13 Uhr – 19 Uhr | VERNISSAGE:  Mit Flamenco-Tanz | 05. Mai | 19 Uhr | Hisako Kobayashi (Malerei), Shizue Iwasaki und Kikuko Umehara (Modedesign), Tsuneko Irimajiri (Flamenco), Norihiro Takahashi (Gitarre) Drei Künstlerinnen und eine Tänzerin präsentieren gemeinsam ihre Gemeinschaftsausstellung. Bei der Vernissage werden die Gemälde und Kunststoffe von den Künstlerinnen Ausgestellt. Zudem findet eine zauberhafte Tanzaufführung vom Flamenco Tänzerin Tsuneko Irimajiri in Begleitung vom Gitarrist Norihiro Takahashi .    

KONZERT: Obertongesang und Klanginstrumente Extempores mit Michael Gees am Flügel und Lothar Berger, Stimme

| Konzert | Sa, 08. April | 19 Uhr | Temperiertes Klavier und Obertongesang mit seiner »Naturtonskala« – wie geht das zusammen? Hervorragend, wenn am Flügel ein Pianist sitzt, der sein Instrument als Klangkörper versteht und jedmögliche Klangnuancen aus ihm herauszulocken versteht. Der Pianist Michael Gees, der sich als sensibler klassischer Liedbegleiter und Meister der Improvisation einen Namen gemacht hat, und der Kölner Obertonsänger Lothar Berger haben sich bei einer der KOnzertMEDitationen im Gelsenkirchener Consol Theater aufeinander eingeschwungen und (wieder-)entdeckt, dass jedes Konzert eine neue Reise in Klang und Stille ist – ein musikalischer Dialog im »Ohren«blick des Hörens. Abendkasse 15,- € / Reservierung 10,-€    

KURS: SUMI-E Licht und Finsternis in der Pinselspitze (Jap. Tuschemalerei)

| Kurs | Sa, 01. April | 11 Uhr bis 16 Uhr | Der Kunstpädagoge, Maler und Graphiker Karsten Nimmermann wendet sich mit diesem Workshop an Interessierte mit und ohne Vorkenntnissen. „Unbefangen setzen wir zunächst Striche und Flächen auf das Papier. Kein festes Vorfixieren, sondern unmittelbare Anschauung und Phantasie werden uns zu konkreten Motiven führen. Behutsam kann noch die Aquarellfarbe hinzutreten, wenn es gewünscht wird.“ Als Ergebnis des Kurses können Sie mit wenigen Mitteln z.B. Glückwunschkarten selbst gestalten. Teilnahmegebühr: 25,– € inkl. Materialkosten Anmeldung ist erforderlich  

KONZERT: Querflöte und Cembalo J. S. Bach/Giuseppe Torelli/Toshiko Takami

| Konzert | Sa, 18. März | 19 Uhr|   J.S.Bach, Giuseppe Torelli, Toshiko Takami Der Flötist Yoichi Shintani und die Cembalistin Hisako Shintani aus Tokyo sind zum zweiten Mal in der Tenri Kulturwerkstatt zu Gast. Außer den Werken des Barock wird dem Publikum auch eine Komposition der Gegenwart dargeboten. Yoichi Shintani spielt ein neues Stück der bekannten Komponistin Toshiko Takami mit dem Titel  „Inori – Gebet für Flöte Solo“. Es wurde bereits im November 2015 von ihm mit großem Erfolg in der Tokyo Opera City uraufgeführt. Das Duo gibt Konzerte innerhalb und außerhalb Japans, in den letzten Jahren auch immer wieder in Köln und Berlin. „Das Konzert wird mit der Deutsch-Japanischen Gesellschaft e.V. Köln kooperativ durchgeführt!“   Programm: J.S.Bach: Sonate für Flöte und obligates Cembalo Es-dur BWV1031 G.Torelli-J.S.Bach: Konzert für Cembalo Solo h-moll BWV979 Toshiko Takami: Inori (Gebet) für Flöte Solo J.S.Bach: Sonate für Flöte und obligates Cembalo A-dur BWV1032 Abendkasse 15,- € / Reservierung 10,- €