Alle Artikel in: Workshops

Kurs: Tango Argentino – Mittelstufe: Musikalität & Kommunikation

| Kurs | DI | 19:00-20:15 | 20:30-21:45 | Was heißt das überhaupt: Den Tanz als Folgende mitgestalten, aktiv sein, sich einbringen, der Folgenden Raum geben? Jenseits von bloßen Verzierungen, oder einer „Übernahme der Führung“ arbeiten wir u.a. an Basistechniken, Kontakt, Präsenz, Musikalität, damit der Tanz lebendig wird und wir in ein gemeinsames Gespräch kommen. Voraussetzung: Du fühlst sich sicher in deinem Tanz, gehst regelmäßig auf Milongas tanzen, ab etwa 2-3 Jahren Tanzerfahrung/Mittelstufe. 20:30-21:45 Tango: In die Rolle gefallen – Führen & folgen im Wechsel. Kursgebühr: Einzeltermin 17€. Weitere Preise und 10er-Karten erhältlich. Anmeldung ist erforderlich unter: hola@bailarina.dance / www. bailarina.dance Bei Fragen oder sonstigen Anliegen nutzen Sie bitte folgendes Kontaktformular:

Koto (Wölbbrettzither) / Naoko Kikukchi (Sawai Koto Europe)

| Kurs | MI | 01.03. | 05.04. | DO | 11.05.23 | 11:00 bis 18:00 | Meisterin der Sawai Koto Europe Naoko Kikuchi unterrichtet das japanische Instrument Koto, welches auf eine 1300-jährige Geschichte in Japan zurückblicken kann. Die Koto entwickelte sich mit der traditionellen Musik Japans und wird heute häufig mit der klassischen sowie zeitgenössischen Musik zusammen gespielt. Die Struktur des Instruments ist einfach aus Holz und Saiten aufgebaut, kann jedoch verschiedene, feine Klänge erzeugen. Nach Wunsch kann eine von der Schule anerkannte Qualifikation durch eine Prüfung erworben werden. Die qualifizierten Spielerinnen und Spieler können in Japan an einem Konzert teilnehmen. Die Sawai Koto-Schule wurde 1972 von Tadao Sawai gegründet. Wollen Sie einen neuen Weg mit der Musik einschlagen? Dreimalige Kursgebühr (3 x 60 Min., Einzelunterricht): 150,-€. Anmeldung erforderlich. Bitte Nutzen Sie zur Anmeldung folgendes Anmeldeformular: https://forms.gle/oePKGToNrhRMCk3W9 Bei Fragen oder sonstigen Anliegen nutzen Sie bitte folgendes Kontaktformular:

Die Welt in der Pinselspitze: Berge, Bäume, Wolken und Wasser in der Tuschmalerei/Karsten Nimmermann

| Kurs | SA | 06.05. | 24.06.23 | 11:00 – 16:00 Uhr | Der Maler, Graphiker und Kunstpädagoge Karsten Nimmermann wendet sich mit diesem Workshop an Interessierte mit und ohne Vorkenntnisse. Unbefangen setzen wir zunächst Striche und Flächen auf das Papier und machen uns mit der Maltechnik und der Pinselhaltung vertraut. In einzelnen Arbeitsschritten befassen wir uns mit der Darstellung der Landschaft in ihren vielfältigen Erscheinungen. Begleitend dazu lassen wir uns durch entsprechende ostasiatische Darstellungen anregen. Anmeldung ist erforderlich. 30,- € (Materialkosten inkl.) | Mittagspause: 12:00 – 12:45 Uhr Bitte nutzen Sie zur Anmeldung folgendes Anmeldeformular: https://forms.gle/BGWoxndvX7UnJvbJ8 Bei Fragen oder sonstigen Anliegen nutzen Sie bitte folgendes Kontaktformular:

CHANOYU „TEEWEG“ – TEEZEREMONIE / SÔETSU MUKAI (URASENKE-SCHULE)

| Kurs | SA | 18.03. | 15.04. | SO | 14.05.23| 14:00-15:00 & 16:00-17:00 | Die Teemeisterin der 400 Jahre alten traditionellen Urasenke-Schule, Sôetsu Mukai, führt Sie in die japanische Teezeremonie ein. Hier gilt es bestimmte Regeln und Gesten einzuhalten. Diese Konventionen gestalten aber nicht nur die Teezeremonie, sondern das Leben in Japan im Allgemeinen. Diese Einführung vermittelt Ihnen den ästhetischen Lebensstil, die Sitten und Gebräuche in Japan. Möchten Sie eine kurze Reise nach Japan unternehmen? Dann erleben Sie die japanische Kultur durch die Teezeremonie. Kursgebühr pro Termin: 30,- € (Tee und Süßigkeiten inkl.)Dauer: 60 Min. Anmeldung ist erforderlich. Bei Fragen oder sonstigen Anliegen nutzen Sie bitte folgendes Anmeldeformular:

WASHISHÛ – JAPANISCHE STICKKUNST / BEATE PIETZSCH

| Kurs | MI-SO | 17.-21.05. | 27.-30.05.23 | 10:00-17:00 | Das Shishū, die japanische Stickkunst geht auf die buddhistische Bilderkunst in Japan zurück. Seit der Heian-Zeit (794-1185) wird diese Technik für die Kostüme der Hofmusik Gagaku und andere künstlerische Kleidungen verwendet. In langen Isolationsphasen entstand in Japan eine Stickkunst eigener Prägung. Neue Techniken wurden entwickelt und perfektioniert. In diesem Kurs erlernen die Teilnehmenden intensiv die Technik, indem sie ein eigenes Werk sticken. Beate Pietzsch ist die einzige Lehrerin der japanischen Stickkunst in Deutschland und gibt seit 2007 Kurse in Köln. Anmeldung ist erforderlich unter: Beate Pietzsch: nc-pietzsbe@netcologne.de

IKEBANA (KUNST DES BLUMENGESTECKS) / AKIKO KANEKO (OHARA-SCHULE)

| Kurs | | SA | 04.03.23 | 01.04.23 | 20.05.23 | 14:00-16:00 | Ikebana ist die traditionelle japanische Blumensteckkunst. Das Blumenstecken, dessen Wurzeln in religiösen Blumenopfern liegen, wird mit Liebe zur Natur und mit Freude im Umgang mit den Pflanzen seit mehr als 600 Jahren praktiziert. In diesem Kurs wird nach den Regeln der Ohara-Ikebana-Schule gearbeitet und gezeigt, wie wir Blumen, Zweige und Blätter in Harmonie zueinander in einer Schale arrangieren können. Durch die Arbeit werden Sie Grundkenntnisse des Ikebanas gewinnen und die Ästhetik sowie die Perspektive der Ikebana-Welt wahrnehmen können. Die intensive Beschäftigung mit den Blumen wird Ihnen Ruhe und neue Energie für den Tag geben. Kommen Sie und erleben Sie es selbst! Kursgebühr: Pro Termin 32,- € (20,-€ + Blumengeld 12,- €). Bitte nutzen Sie zur Anmeldung folgendes Anmeldeformular: https://forms.gle/7WwbSXrAatG7MXNM8 Bei Fragen oder sonstigen Anliegen nutzen Sie bitte folgendes Kontaktformular: Mehr Informationen über Ikebana unter: https://www.kik-wb.de/2022/01/20/ikebana-tenri-koeln-japanisch-deutsch-szene-kulturmanagement/ [erstellt von Paul Langner]

SHODÔ – KALLIGRAPHIEKURS/ YUKO ISHIZAWA

| Kurs |  | SA | 18.03. | 29.04. | 13.05.23 | 14:00-16:30 |  Der Weg der Kalligraphie ist einer der elementarsten kulturellen Wege Japans. Teilnehmende erfahren nicht nur den Geist der Kalligraphie (Konzentration und Geduld), sondern auch die Entspannung des Körpers. Am Ende des Kurses kalligraphieren Sie ein japanisches Gedicht Waka auf einem besonderen, japanischen Papierstreifen Tanzaku. Kursgebühr: pro Termin 40,- €. Teilnehmerzahl: ab 5 Personen. Bitte nutzen Sie zur Anmeldung folgendes Anmeldeformular:: https://forms.gle/shsqjQNPmDX7onSt5 Bei Fragen oder sonstigen Anliegen nutzen Sie bitte folgendes Kontaktformular:

SHAMISEN / KIKUTOMO SCHMIDT

| Kurs | FR | 17.03. | 14.04. | 19.05.23 | 11:00-18:00 | Shamisen, die dreisaitige Langhalslaute, gehört zu den wichtigsten Instrumenten der japanischen traditionellen Musik. Seit dem 17. Jh. bis heute ist das Shamisen populär als zentrale Komponente, vor allem im traditionellen Gesang wie Naga-uta und Jiuta. Die Meisterin der Yamada-Uehara-Schule, Kikutomo Schmidt bietet Interessenten jeweils einen Einzelunterricht, Hand zu Hand, Herz zu Herz an, bis Sie mit dem Shamisen und der japanischen Musikwelt vertraut sind. Gebühr: pro Termin 35,- € (nur Einzelunterricht), Kursdauer: 60 min. Anmeldung erforderlich, unter: https://forms.gle/7DxeTEQTWLgdWaUv6 Bei Fragen oder sonstigen Anliegen nutzen Sie bitte folgendes Kontaktformular:

DREI KURSE: MI | FR | SA | 13.05.-02.06.23 – KINTSUGI

| Kurs | MI | FR | SA | 13.05.-02.06.23 | | Kurs | Das Kintsugi ist eine Reparaturtechnik der Keramik in Japan, um den Lack als Klebstoff zerbrochene Teile zu verbinden und oft die Verbindung mit Goldpulver zu schmücken. Sie war spätestens im 16. Jahrhundert bekannt. Heute boomt das Kintsugi in der Welt. Im Hintergrund kann es sein, dass viele Menschen einen neuen Wert gegen die Massen-, Konsumgesellschaft finden möchten, die von uns Shnelligkeit und Perfektion verlangt. Das Kintsugi lässt uns einen anderen Lebensstil überlegen, indem man nicht der nicht mehr nutzbare zerbrochene Schale einen neuen ästhetischen Wert geben. Dieses Mal werden drei Kurse angeboten: MI/ KURS A: Kintsugi für ein eigene Gefäße von Teilnehmenden: 17., 24., 31.05.23 jeweils 18:00-20:00 UhrFR/KURS B: Kintsugi für eine japanische kleine Tasse: 19., 26.05., 02.06.23 jeweils um 18:00-20:00 Uhr SA/KURS C: Kintsugi für eine kleine Tasse aus Mino-Keramik: 13., 20., 27.05.23 jeweils um 10:00-12:00 Uhr Teilnahmebühr: 180,- € inklusive Materialkosten + B) und C): 20,-€ Anmeldung ist erforderlich. Jeder Kurs max. 10 Pers.

KURS: Washishû/Japanische Stickkunst/ Beate Pietzsch

| Kurs | MI/02.02.-06.02.2022/10:00-17:00 | Die japanische Stickkunst刺繍{shishū}geht auf die asiatische Stickkunst aus Indien entlang der Seidenstraße nach China um 500 n. Chr. zurück. Sie entwickelte sich vor allem mit der buddhistischen Bilderkunst. Während der Herrschaft der Kaiserin Suiko (554-628) wurde diese Kunst mit dem Aufbau von Tempeln und buddhistischen Statuen in Japan besonders intensiviert. Seit der Heian-Zeit (794-1185) wird die Technik für die Kostüme der Hofmusik Gagaku und andere künstlerische Kleidungen verwendet. In langen Isolationsphasen entstand in Japan eine Stickkunst (Shishū) eigener Prägung. Neue Techniken wurden entwickelt und perfektioniert. In diesem Kurs erlernen die Teilnehmenden intensiv die Technik, indem sie ein eigenes Werk sticken. Anmeldung ist erforderlich unter: Beate Pietzsch: nc-pietzsbe@netcologne.de