Alle Artikel in: Ausstellungen

VERNISSAGE: Der Teezeremonienkasten CHABAKO

| Ausstellung | VERNISSAGE: FR/02.06./19:00 | Dauer der Ausstellung: 02. Juni bis 01. Juli 2017 | dienstags bis samstags, 13:00-19:00 | 7. und 8. Juni geschlossene Gesellschaft | Eine Ausstellung der kleinen Welt der Teezeremonie, die Tradition und Gegenwart verbindet. Besondere Teezeremonienkästen ausgewählt und vorgestellt von Hiroko Fukui, Kyoto (Suien-sha). Eine Kooperation mit der Deutsch-Japanischen Gesellschaft e.V. Köln In der Welt der Teezeremonie spielt der Kasten Chabako-Temae eine wichtige Rolle. Man wählt nach dem persönlichen Geschmack passende Gerätschaften für die Teezeremonie aus und setzt diese in den Kasten ein. Dieser ist so praktisch durchdacht, dass jeder die Teezeremonie an jedem Ort und zu jeder Zeit leicht durchführen kann. Für die Kölner Ausstellung wählt die Teemeisterin, seit 20 Jahren aktive Expertin der Teezeremonie, Hiroko Fukui beste Utensilien aus der Gegenwart aus und gewährt dem Publikum einen Einblick in den Mikrokosmos des Teezeremonienkastens. Dauer der Ausstellung: 02.Juni bis 01.Juli / dienstags bis samstags, 13:00-19:00, sonntags nach Vereinbarung

AUSSTELLUNG: Four Female Outside-the-Box Artists from Tokyo

| Ausstellung | 05. bis 27. Mai | dienstags bis samstags | 13 Uhr – 19 Uhr | VERNISSAGE:  Mit Flamenco-Tanz | 05. Mai | 19 Uhr | Hisako Kobayashi (Malerei), Shizue Iwasaki und Kikuko Umehara (Modedesign), Tsuneko Irimajiri (Flamenco), Norihiro Takahashi (Gitarre) Drei Künstlerinnen und eine Tänzerin präsentieren gemeinsam ihre Gemeinschaftsausstellung. Bei der Vernissage werden die Gemälde und Kunststoffe von den Künstlerinnen Ausgestellt. Zudem findet eine zauberhafte Tanzaufführung vom Flamenco Tänzerin Tsuneko Irimajiri in Begleitung vom Gitarrist Norihiro Takahashi .    

VERNISSAGE: Vom Leben. Eine Retrospektive auf das Werk von Jürgen Schreiber alias Gorgonzola (1937-2012) zum 80. Geburtstag

| Ausstellung | 10. März bis 31. März | dienstags bis samstags 13:00 -19:00 Uhr, sonntags nach Vereinbarung | Vernissage: Vom Leben.  Fr, 10. März | 19 Uhr | “ Herr Herbert Rosner hält die Einführungsrede bei der Vernissage.“ | Finnisage: 31.März 2017 um 19 Uhr   Jürgen Schreiber alias Gorgonzola – 1937 in Berlin geboren, 2012 in Köln gestorben –  Maler und Bildhauer, studierte an den Kölner Werkschulen bei Friedrich Vordemberge, Otto Gerster und Joseph Jaekel, lebte und arbeitete seit 1954 in Köln. Darauf angesprochen, wie er seine Kunst verstehe, verwies er auf das Motto des niederländischen Renaissancemalers Pieter Bruegel der Ältere „näher dem Leben“ und erklärte:  „Darum geht es auch mir. Ich möchte nah am Leben sein, ob es nun um mein Viertel geht oder um Vorgänge in der weiten Welt. Nach diesem Motto habe ich Bilder zum Kölner Archiveinsturz gemalt, aber auch zum Tsunami auf Sumatra.“ (Kölnische Rundschau, 13.11.2010, Gespräch mit Bernd Imgrund) So erklärt sich die große Bandbreite seiner Sujets. So erklärt sich auch, dass er in Köln, speziell im Severinsviertel bekannt …

Ausstellung: URUSHI – Lacktechnik

| Ausstellung | 20. Januar bis 18. Februar 2017 | Dienstag bis Samstag 13:00 -19:00 Uhr | Vernissage: Fr, 20. Januar 2017 | 19 Uhr | Workshop: Sa., den 21. Januar 2017 | 11 Uhr – 16Uhr | Auf der Suche nach dem „Verlorengegangenen“ findet und kreiert Martine Rey aus Frankreich Gegenstände, die eine emotionale Verbindung zwischen dem Betrachter und dem Objekt entstehen lassen. Dank dem Lack misst die Künstlerin der Berührung ebenso wie der  Betrachtung Bedeutung bei und strebt auf diesem Weg an, sich dem zu nähern, was sie in dieser Verbindung wahrnimmt.    

Kunst Takeko Sugimoto

Ausstellung »Die ZEIT« (Jap/Deu)

| Ausstellung | Gemeinschaftsausstellung »Die ZEIT« zwischen Japan und Deutschland | 2. – 25. Dezember 2016 | dienstags bist samstags 13:00 -19:00 Uhr | Vernissage: Fr, 2. Dezember 2016 | 19 Uhr | Der 2. Dezember 2016 wird sich niemals wiederholen. Deswegen ist er ein wichtiger und einzigartiger Tag so wie jeder andere Tag auch – und daher gleichzeitig „normal“. Wir möchten ab diesem Jahr die Ausstellung „Die Zeit“ jährlich im Dezember wiederholen und sie aus der gleichen Haltung und Perspektive heraus organisieren, um die Kunst zu beobachten. Die Themengebung „Die Zeit“ meint nicht zwangsläufig, dass sich die ausgestellten Bilder und Objekte sich auf das Phänomen Zeit beziehen. Vielmehr soll der Betrachter der ausgestellten Werke durch deren Beobachtung und durch das Bewusstwerden des Zeitpunktes das Ausstellungsthema mitprägen.Ausstellende Künstler/innen: Christina Pellens, Elise Zobel, Masako Furuichi, Masami Katayama, Masamitsu Suzuki, Mirjana Novakovic, Petra Paffenholz, Takeko Sugimoto und Sarai Ohira. Takeko SugimotoMasami Katayama*Sarai Ohira*(*nur Werke)Christina PellensElise KhanousMasako FuruichiMirjana NovakovicPetra PaffenholzMasamitsu Suzuki u. a. Die Broschüre zu der Ausstellung können Sie [ddownload id=“7958″ style=“link“ text=“hier“] herunterladen.

Werk Grigory Berstein

Ausstellung: Rondo / Grigory Berstein

| Ausstellung | Rondo | Grigory Berstein | 4. – 26. November 2016 | dienstags bis samstags 13:00 bis 19:00 Uhr | Vernissage: Fr, 4. November 2016 | 19 Uhr | In der Ausstellung „RONDO“ zeigt der in Köln lebende Künstler Grigory Berstein den Menschen in seiner kreatürlichen Naturverbundenheit. Er zeigt den Menschen in seinem Werden und Vergehen und bindet ihn so in die großen Kreisläufe des Lebens ein. In drei Räumen werden verschiedene Szenen des menschlichen Lebenszyklus künstlerisch dargestellt.

Ausstellung Mira Wallraven-Ono

Ausstellung: 永遠

| Ausstellung | 永遠 E I E N Ewigkeit Eternity | Mira Wallraven-Ono | Vernissage: Fr, 7. Oktober 2016 | 19:00 Uhr | Ausstellungsdauer: 7. bis 29. Oktober 2016 | dienstags bis samstags | 13:00-19:00 | Mira Wallraven-Ono Die in Ahrensburg bei Hamburg lebende Künstlerin Mira Wallraven-Ono studierte an der Free International University (FIU) und am Institut INGD in Hamburg. In Eien (Ewigkeit) widmet sich die Malerin der Reduktion und der Abstraktion von Darstellungen. Sie verbindet diesen Ansatz mit philosophischen Gedankenwelten und drückt ihn mit ihrer puristischen Strichführung aus. Ihre Werke wirken wie eine Liebeserklärung an die Kunst.  

Foto der Ausstellung Narben auf der Haut und in der Seele

Ausstellung Narben auf der Haut und in der Seele

| Ausstellung | Narben auf der Haut und in der Seele | Gudrun Holtz | 26. August – 25. September 2016 | dienstags bist samstags + 25. September: 13:00 -19:00 Uhr |  Vernissage: Fr, 26. August 2016 | 19 Uhr | Über einen Zeitraum von vier Jahren hat Gudrun Holtz eine fotografische Dokumentation von Menschen und ihren Narben geschaffen. Begleitet von Texten zu den einzelnen Personen und wissenschaftlichen Gastbeiträgen zum Thema wird ein facettenreiches Bild menschlicher Schicksale gezeichnet, das vollkommen ohne künstliche Ästhetisierung auskommt. Kooperation: Photokina:köln fotografiert ! Für das geplante Bildband „Narben auf der Haut und in der Seele“ können Sie spenden! Im Rahmen der Ausstellung werden außerdem drei Kintsugi-Schalen der französischen Künstlerin Martine Rey ausgestellt. Als Kintsugi („Goldverbindung“/“Goldflicken“) wird eine traditionelle japanische Reparaturmethode für Keramik bezeichnet, die seit mehreren Jahrhunderten praktiziert wird. Hierbei werden Keramik- oder Porzellanbruchstücke mit Urushi-Lack geklebt und fehlende Scherben mit einer in mehreren Schichten aufgetragenen Urushi-Kittmasse ergänzt, in die feinstes Pulvergold oder andere Metalle wie Silber und Platin eingestreut wird. Die Hervorhebung des Makels durch die Goldverbindung folgt der …

Knetpuppen aus Ausstellung Schimmern der Kirschblüte – Hana-akari

Ausstellung Kyotoer Knetpuppen HANA-AKARI »Schimmern der Kirschblüte«

| Ausstellung | Kyotoer Knetpuppen HANA-AKARI »Schimmern der Kirschblüte« | 3. – 25. Juni 2016 | dienstags bis samstags 13:00 bis 19:00 Uhr |  Vernissage: Fr, 3. Juni 2016 | 19 Uhr | Die Kirschblüte ist die bekannteste und beliebteste Blüte in Japan. Sie blüht nur wenige Tage im Frühjahr, aber wenn sie dann in voller Pracht steht, verändert sie die Atmosphäre der ganzen Stadt – die Blüten leuchten förmlich und lassen die Stadt selbst am Abend schimmern. Dieses Schimmern nennt man Hana-Akari. In dieser Ausstellung werden Puppen, bekleidet mit kleinen Kimonos aus dem traditionellen Textilviertel Nishijin, in verschiedenen Jahreszeiten-Szenen Kyotos dargestellt.

Kunst Chisato Yamashina

Kyôto – Kunst 美 – Köln

| Ausstellung | Kyôto – Kunst 美 – Köln | 1. April – 23. April 2016 | Vernissage: Fr, 1. April 2016 | 19 Uhr | Grußwort: Herr Bürgermeister Dr. Ralf Heinen 2013 feierten Kyoto und Köln das 50. Jubiläum der Städtepartnerschaft. Um den kulturellen Austausch zwischen den beiden traditionsreichen Städten weiter zu vertiefen, wird jetzt ein neues Projekt gestartet: Unter dem Motto „Kyoto – Kunst 美 – Köln“ sollen von nun an im Zweijahresrhythmus Ausstellungen jeweils abwechselnd in Köln und Kyoto stattfinden. Den Beginn macht dieses Jahr die Ausstellung in unserer Tenri Kulturwerkstatt vom 01. bis zum 23. April. Elf Künstler aus Kyoto kommen aus diesem Anlass nach Köln und stellen hier gemeinsam in einem Raum Kalligraphie, Keramik, Färberei und Gemälde vor, teilweise europäisch beeinflusst, dabei aber japanische Traditionen suchend und bewahrend. Die Vernissage findet am Freitag, 01. April 2016, ab 19 Uhr in unserer Kulturwerkstatt statt. Herr Bürgermeister Dr. Ralf Heinen wird zu dem Anlass ein Grußwort halten. Die dieses Jahr teilnehmende Künstler_innen sind Chisato Yamashina / Masashi Okamoto / Kukiko Arai /  Masahiko …