Alle Artikel in: Konzerte

KONZERT: Rezital für Gitarre mit Michael Goldort

| Konzert | SA/20.01.18/19:00 | Der in Köln lebende russische Meisterinterpret Michael Goldort entführt mit diesem Programm mit eigenen komponierten Fantasien den Zuhörer in die Welt berühmter Opern und vollführt eine musikalische Zeitreise von der Klassik zur Moderne. Ein Künstler, dem es spielend gelingt, seine Musik und Leidenschaft mit dem Publikum zu teilen, „wenn die gebannte Spannung des Zuhörers, die Atemlosigkeit und Erwartung in der Luft zu spüren sind“ – wie der Künstler gerne erklärt. Eintritt 15,- € (bei Reservierung 10,- €)

KONZERT: Klavier-Solokonzert von Julia Golkhovaya „Von Wien nach Paris“

| Konzert | SA/17.02.18/19:00 | Schubert (1797-1828) Sonate A-Dur Opus post. 120                                                Impromptu Nr. 2 Es-Dur Debussy (1862-1918) Stücke aus Images 2 Ravel (1875-1937) Sonatine fis-Moll Debussy (1862-1918) L’isle joyeuse Das Programm spannt einen weiten musikalischen Bogen vom klassischen Wien zum französischen Impressionismus. „Diese Musik verbindet eine besondere Reinheit, frei von spätromantischer Schwermut und erlaubt mir, durch die Musik zum Publikum zu sprechen…“, so die Pianistin. Die 1980 in St. Petersburg geborene Pianistin Julia Golkhovaya debütierte bereits im Alter von 10 Jahren mit dem d-Dur Klavierkonzert von J. Haydn, begleitet vom Kammerorchester Mozarteum der Stadt St. Petersburg. Eintritt 15,- € (bei Reservierung 10,- €)

KONZERT: Japanische Hofmusik Gagaku / Musiksaal an der Universität zu Köln

| Konzert | SA/02.12.17/18:00 |          Das Kölner Gagaku Ensemble präsentiert die alte japanische Hofmusik Gagaku. An diesem Abend werden traditionelle instrumentale Stücke mit Gesang aufgeführt. Das Ensemble hat sich als einziges europäisches Gagaku-Ensemble mittlerweile einen guten Ruf erworben. Eintritt frei / Spenden erwünscht  

KONZERT: Susanne Richard (Violine), Tatiana Kozlova (Klavier) BBB

| Konzert | Sonntag den 26.11. um 15:00 Uhr | Seit der Barockzeit gilt Deutschland als ein Zentrum der Tonsetzer-Kunst. Als der Schriftsteller Thomas Mann zwischen 1943 und 1947 einen Roman über die deutsche Seele schrieb, erfand er als Hauptfigur – einen Komponisten. Die „drei großen B“ – Bach, Beethoven, Brahms – bilden da nur die Spitze des Eisbergs.   Johann Sebastian Bach (1685-1750): Sonate für Klavier und Violine N.1 h-moll, BWV 1014 Ludwig van Beethoven (1770-1827): Sonate N.8 G-Dur op. 30 N.3 Johannes Brahms (1833-1897): Sonate für Violine und Klavier N.3 d-moll op. 108   Eintritt 15,- € / Reservierung 10,- €    

KONZERT: Tempei Europatournee Köln II

| Konzert | Samstag den 18.11. um 19:00 Uhr | Tempei ist ein junger japanischer Komponist und Pianist, der in New York lebt. Nachdem ihn seine erfolgreichen Auftritte durch 48 Präfekturen Japans geführt haben, gastiert er im Rahmen seiner dritten Europatournee nun bereits zum zweiten Mal in der Tenri Kulturwerkstatt. Kasse 15,- € / Reservierung 10,- €

KONZERT:MORI TRIO

| Konzert | SA / 30.09.17/19:00 | Antonin Dvorak : Klaviertrio e-moll Op. 90 „Dumky“ Antonin Dvorak : Klaviertrio f-moll Op.65 Das Mori Trio stellt in seinem Konzert zwei Meisterwerke von Antonin  Dvorak gegenüber: Das beliebte Dumky Trio , dass aus slawischen  Volkstänzen besteht und bereits zu seiner Zeit eminent populär war und  das Trio op. 65 in f-moll: ein grossangelegtes Werk; komplex, dramatisch, von Brahms beeinflusst. Kasse 15,- € / Reservierung 10,- €

Konzert: Susanna Martin: Sopran und Rezitation Trung Sam: Klavier

| Konzert | Sonntag  17.09.2017 um 15:00 Uhr | „ Du bist mir so unendlich lieb … “ –  Musik und Briefe von Robert und Clara Schumann und Johannes Brahms Es erklingen Klaviersoli wie z. B. die Rhapsodie op. 119 Nr. 4 von Johannes Brahms, Romanze op. 28 Nr. 2 von Robert Schumann und viele berühmte Lieder der drei Komponisten. Umrahmt sind die einzelnen Blöcke von einer historisch einbettenden Moderation mit Primärtexten (Brieflesungen), die besonderes Augenmerk auf das höchst intensive Beziehungsgeflecht dieser drei großen Musikschaffenden legt. In dieser Art der Darbietung ist das Konzert nicht nur ein musikalischer Hochgenuss, sondern gleichsam eine Reise in die Entstehungswelt der Lieder. Kasse 15,- € / Reservierung 10,- €

KONZERT: Traditionelle japanische humoreske Erzählkunst RAKUGO von San’yûtei Ryûraku

| Konzert | SA, 02. 09. 17 | 16:00 Uhr | Zusammenarbeit: Deutsch-Japanische Gesellschaft e.V.Köln Rakugo ist eine japanische Vortragskunst, die auf eine 250-jährige Tradition zurückblicken kann. Der Rakugoka genannte Erzähler verkörpert verschiedene Charaktere einer Geschichte, die mit einer Schlusspointe (jap. ochi) endet. Die meisten Geschichten sind humorvoll und heiter, einige jedoch auch anrührend und traurig. Auch ZuschauerInnen ohne Japanisch-Kenntnisse können in unserer Veranstaltung einen Eindruck davon gewinnen, worüber im japanischen Rakugo-Theater gelacht wird. San’yûtei Ryûraku wurde 1992 in den höchsten Rang Shin’uchi erhoben, womit er die Anerkennung und die Berechtigung als Meistererzähler erworben hat. Seit 2008 tritt Meister Ryûraku im Ausland auch unter Verwendung der jeweiligen Landessprache auf, z.B. in Italien, Frankreich, Portugal, Spanien und seit 2011 mit großem Erfolg auch in Deutschland. Das Rakugo wird dieses Mal auf Japanisch durchgeführt. Kasse 15,- €

KONZERT: Offene Probe der Musiker des Kaiserhofs/Gagaku

| Konzert | Gagaku ist die älteste japanische Musik mit Tanz, und wird heute noch bei Ritualen im Kaiserhof aufgeführt. Die Musiker des Kaiserhofs geben am 23. Juni um 18:00 Uhr ein Gagaku-Konzert im Museum Schnütgen / St.Cäcilien in Köln. Zum Konzert möchten sie eine Probe vor dem Publikum durchführen Eintritt frei, Spenden erwünscht.  

KONZERT: Eriko Yamamoto

| Konzert | DO/15.06.(Fronleichnam)/12:00 Uhr |  Eriko Yamamoto & Friends  | Werke für Streichinstrumente und Klavier | Jubiläumskonzert – Matinee : 10. Klavier-Streich Kammermusikkonzert Auch in diesem Jahr führt die Tenri Kulturwerkstatt das 10-malige Kammermusikkonzert am Feiertag Fronleichnam fort. Die Pianistin Eriko Yamamoto und ihre Musikfreunde präsentieren ein feierliches Programm mit Streicher-Klavier Ensemble und „Klavier zu 4 Händen“. Es musizieren Sonja Wiedebusch, Siegrit Hoffman, Polly Lohrer, Dirk Otte, Boris Radulovic und Eriko Yamamoto, mit Werken von A.Vivaldi, W.A.Mozart , E. Grieg, A. Dvorak , und I.Stravinsky. Im Anschluss an das Konzert stehen wie immer frischer Kaffe, Tee, und Kuchen etc– bereit. Kasse 15,- € / Reservierung 10,- €