Alle Artikel in: Konzerte

[LIVE] Klavierkonzert: Marin Limić 26.September

Wir sind erfreut unseren Livestream des Klavierkonzertes von Marin Limić, welcher seit 2003 erfolgreich als Konzertpianist tätig ist, präsentieren zu dürfen. An der Hochschule für Musik in Köln studierte Marin Limić ab 2005 bei Prof. Valdma und absolvierte dort 2010 sein Examen. Nach neun Jahren Konzerttätigkeit – hauptsächlich in Kroatien – lebt Marin Limić wieder in Köln und konzertiert nun erstmals in der TKW mit folgendem Programm: A. Shor: Chilhood memories (First Dance, Last Days of Summer, Hidden message) J. Haydn: Sonate Nr. 43, Hob. XVI:28 F. Chopin: Etüde Op. 25, Nr. 12; Etüde Op. 25, Nr. 9; Barcarolle Op. 60 F. Liszt: Etüde Chasse-neige S. Prokofjev: Sonate No. 7

KONZERT: Yoshinao Mikami /Klavier 05.09.2020

Das Klavierkonzert von Yoshinao Mikami findet morgen, den 5. Septemeber ab 17 Uhr und ab 20 Uhr statt. Genießen Sie eine unheimlich schöne und bedächtige japanische Melodie bei uns in der Tenri! Eine mitreißende Begleitung zu unserer gestern neu eröffneten Ausstellung „30 Jahre Kunst in Köln“. Reservierung erforderlich, Eintritt 15 Euro Wir freuen uns auf Ihren Besuch!!

KONZERT: Marin Limić

| Konzert | SA/26.09.20/19:00/TKW+LIVESTREAM | Marin Limić ist seit 2003 erfolgreich als Konzertpianist tätig. An der Hochschule für Musik in Köln studierte er ab 2005 bei Prof. Valdma und absolvierte dort 2010 sein Examen. Nach neun Jahren Konzerttätigkeit hauptsächlich in Kroatien lebt Marin Limić wieder in Köln und konzertiert nun erstmals in der TKW mit folgendem Programm: A. Shor: Chilhood memories (First Dance, Last Days of Summer, Hidden message) J. Haydn: Sonate Nr. 43, Hob. XVI:28 F. Chopin: Etüde Op. 25, Nr. 12; Etüde Op. 25, Nr. 9; Barcarolle Op. 60 F. Liszt: Etüde Chasse-neige S. Prokofjev: Sonate No. 7 Die Dauer des Konzerts (ohne Pause) beträgt 60 Minuten. Es ist geplant, das Konzert per Livestream zu übertragen. Reservierung erforderlich, Eintritt: 15,- € (max. 15 Pers.)

KONZERT: Yoshinao Mikami/Klavier

| Konzert | SA/05.09.2020/17:00+20:00/TKW+ONLINE | In Ergänzung zur Ausstellung findet ein Klavierkonzert statt mit Stücken von Mamoru Fujieda aus seiner Werkreihe „Patterns of Plants“: Der Komponist misst elektrische Schwankungen auf der Oberfläche von Blättern und überträgt die so erhaltenen Daten in Töne. In einem Prozess, den Fujieda mit dem „Suchen nach schönen Blumen und seltenen Schmetterlingen in einem tiefen Wald“ vergleicht, horcht er nach musikalischen Mustern und verwendet diese als Grundlage für kurze Kompositionen. Als Interpret tritt der japanische Pianist und Komponist Yoshinao Mikami auf, der im zweiten Teil des Konzerts eigene Kompositionen zur Aufführung bringt: „frontispice“ greift die Auseinandersetzung der europäischen mit der japanischen Kunst auf und versucht, im Gegenzug einen japanischen Blick auf diese europäischen Werke zu entwerfen. Dabei spielt die Beschäftigung u.a. mit Werken der Malerei eine wesentliche Rolle. Aufgrund der geltenden Abstandsregelungen gibt es eine Beschränkung auf max.15 Besucher*innen. Daher führen wir das Konzert an diesem Tag zweimal durch. Reservierung erforderlich, Eintritt: 15,- € (max. 15 Pers.)

KONZERT: Nomádes…

| Konzert | FR/28.08.20/19:00/TKW | Das Konzert ist ein TEIL der internationalen Konzertreihe mit audiovisuellen Arbeiten und elektroakustischer Musik. Die Konzeption der Reihe besteht darin, dass die Konzerte nicht an einen Ort oder Land gebunden sind, gemäß dem Terminus „nomádes“, das bedeutet, sich von einem zum anderen Ort zu bewegen, ohne sich fest an einen zu binden. Der Anlass diesmal ist die Vorstellung von Elektroakustischen und audiovisuellen Werken von japanischen und deutschen Komponisten-innen und Videokünstler-innen. Kuraturiert von Claudia Robles Angel. In dieser neuen Edition des “Nomádes” Konzertes werden elektroakustischen Werken von Japanischen und Deutschen Komponisten-innen vorgestellt. Beteiligte Komponisten-innen:  Kotoka Susuki, Chikashi Myama, Shintaro Imai, Takuto Fukuda, Ryo Ikeshiro, Hans Tutschku, Harald Muenz, Roman Pfeiffer, Jan jakob Hoffmann und Claudia Robles-Angel. BEMERKUNG: bei diesem Konzert werden ausschließlich akusmatische Kompositionen aufgeführt.   Konzertdauer: 90 min., Pause nach 45min. Anmeldung erforderlich. Eintritt 10,-€  (max. 15 Personen) In Kooperation mit ON – Neue Musik Köln und gefördert durch Musikfonds.

KONZERT: „Liebe im Lied“ m. Nahoko Nakagami & Miho Mach-Araki

| Konzert | Absage: SO/10.05./15:00 | SO/10.05.20/15:00 | Sopranistin Nahoko Nakagami und Miho Mach-Araki entführen in einen sinnlichen Nachmittag und porträtieren ein Drama der Liebe, Erfüllung und Schmerz, Sehnsucht und Schicksal. Arien, Opern und Operetten sowie Lieder berühmter deutscher, französischer und japanischer Komponist_innen führen uns alle zusammen. Lieder: „Der Nussbaum“ von Robert Schumann, „Sakura-Yokocho“ von Yoshinao Nakata, „Mädchenlied“ von Johannes Brahms, und weitere. Oper: „Měsíčku na nebi hlubokém“ (Silberner Mund du am Himmelzelt) aus der Oper „Rusalka“ von Antonin Dvořák. Operette: „Meine Lippen, sie küssen so heiß“ von Franz Lehár aus „Giuditta“, und weitere. Eintritt 15,-€, bei Reservierung 10,-€

KONZERT: „Weiße Nächte“ m. Yuri Bondarev & Tatiana Kozlova

| Konzert | Online: im Mai 2020 | SA/09.05.20/19:00 | Wer St. Petersburg während der legendären Weißen Nächte einmal erlebt, verliebt sichunvermeidlich in das Venedig des Nordens – zu dieser Zeit der romantischste Ort der Welt!Für kurze Zeit – Ende Mai bis Mitte Juli – bleibt es die ganze Nacht hell, eingeheimnisvolles Licht herrscht über den Himmel und scheint über die goldenen Kuppeln und Dächer derStadt. Es verwandelt die breiten Strassen und Gärten in die einmalige Kulisse eines prachtvollenNaturspektakels und inspiriert noch bis zu diesem Tag zahlreiche Künstler_innen, die in der Stadt an der Neva leben. Bratschist Yuri Bondarev und Pianistin Tatiana Kozlova stellen die schönsten Werke der St. Petersburger Komponisten Mikhail Glinka, Anton Rubinstein und Sergej Slonimsky vor. Eintritt 15€, bei Reservierung 10€

KONZERT & FINISSAGE: Nomádes…

| Konzert + Finissage | SA/28.03.20/19:00 |  Das Konzert ist ein TEIL der internationalen Konzertreihe mit audiovisuellen Arbeiten und elektroakustischer Musik. Die Konzeption der Reihe besteht darin, dass die Konzerte nicht an einen Ort oder Land gebunden sind, gemäß dem Terminus „nomádes“, das bedeutet, sich von einem zum anderen Ort zu bewegen, ohne sich fest an einen zu binden. Der Anlass diesmal ist die Vorstellung von Elektroakustischen und audiovisuellen Werken von japanischen und deutschen Komponisten-innen und Videokünstler-innen. Kuraturiert von Claudia Robles Angel Eintritt 15,-€, bei Reservierung 10,-€

KONZERT: Gitarre Christian Verspay Blood Moon – Electric Wonderland

| Konzert | FR/31.01.20/19.00 | Christian Verspays aktuelles Solo-Album „Blood Moon“ wurde im maarwegstudio2 in Köln aufgenommen und ist im Sommer 2018 erschienen. Er widmet sich in seinem Programm der zeitgenössischen Musik in verschiedensten Facetten. Ziel der aufwendigen Produktion war es, die E-Gitarre als Solo-Instrument in einer großen Sound- Landschaft darzustellen. Spannende Soundscapes, Neues und Experimentelles treffen hier aufeinander. Im Zuge der Aufnahmen ist das „Blood Moon Project“ – Trio mit Jaime Gamero (Percussion) und Joséphine Verspay (Harfe) entstanden. Neben den Solo-Stücken mit elektrischer Gitarre und Electronics wird Verpsay auch im Trio einige Stücke spielen. Eintritt 15,-€, bei Reservierung 10,-€  

KONZERT: Japanische traditionelle Musik

| Konzert | SA/25.01.20/17.00 -19.00 Uhr im Musiksaal an der Universität zu Köln (Hauptgebäude) | Die drei Gruppen der japanischen traditionellen Musik präsentieren zum ersten Mal gemeinsam ein Konzert. Im Programm werden Koto, Shamisen, Shakuhachi und verschiedene Gagaku-Instrumente wie Ryuteki, Sho, Hichiriki vorgestellt und mit traditionelle japanische Stücke ab dem 10. Jahrhundert bis heute gespielt. Eintritt frei, im MUSIKSAAL an der Universität zu Köln (Hauptgebäude) Kooperation: Sawai International, Kikutomo Schmidt, Kölner Gagaku Ensemble Eintritt frei