Alle Artikel in: Konzerte

KONZERT: „Sweatshop Stories“, Duo-Kompositionen von und mit Scott Fields

| Konzert | MI/28.11. + FR/30.11.18/19:00 | Duo-Kompositionen von Scott Fields an zwei Konzertabenden Sweatshops feed on desperation. Capitalists desperate to turn a buck. Indigents desperate to feed their families. Consumers desperate for a bargain. Composers desperate for a premier. Performers desperate for fresh meat. From Alabama shotgun shacks to Bangladeshi t-shirt-spewing kindergarten labor-camps to Hamburg’s billion-euro Elbphilharmonie to Greenpoint popup galleries, back in time to New York’s 1911 garment district tinderboxes, forward in time to Martian Hon Hai Precision iPhone 500 factories, misery goes in one end and product comes out the other. Our product is the first hearing of four duo suites. Story 1, for violin and classical guitar, draws on Fields’ grab bag of techniques for musical coherence and incoherence. Story 2, for percussion and electric guitar, studies dynamics and density (28. Nov. 2018). Story 3, for two acoustic steel-string guitars, dissects analog looping and drones. Story 4, for mezzo-soprano and electric guitar, is vignettes of Fields’ seemingly never-ending discommoding experiences (30. Nov. 2018). Scott Fields – Gitarre, Komposition Der Gitarrist Scott …

KONZERT: „Konzert-Treffen im Schloss TKW“

| Konzert | SA/15.09.18/19.00 | Werke von C.P.E. Bach, J.J. Quantz und J.S. Bach Adolph von Menzels berühmtes Gemälde „Flötenkonzert Friedrichs des Großen in Sanssouci“ zeigt den Preußenkönig zusammen mit Musikern vor Gästen. Das Flötensolo des Königs wird von Johann Sebastian Bachs Sohn Carl Philipp Emanuel Bach am Cembalo begleitet. Unter den Musikern befindet sich auch der Komponist J.J. Quantz, Flötenlehrer Friedrichs des Großen. Johann Sebastian Bach selbst wurde erst in seinen späteren Lebensjahren ins Schloss Sanssouci eingeladen, wo er den König mit hervorragenden Improvisationen begeisterte. Ausführende des „Konzert-Treffens im Schloss TKW“: Yoichi Shintani: Flauto traverso (Barockflöte) und Hisako Shintani: Cembalo C.P.E. Bach: Hamburger Sonate für Flöte und Basso continuo G-dur; J.S. Bach: Partita für Cembalo Nr. 6 e-moll; J.J. Quantz: Sarabande und Doubles für Flöte G-dur; J.S. Bach: Sonata für Flöte und obligates Cembalo h-moll Eintritt 15,- €, bei Reservierung 10,- € In Kooperation mit: DJG Köln e.V.

KONZERT: SOMMERKLAVIER: KEIKO NAKAYAMA

| Konzert | SA/14.07.18/19.00 | L.v. Beethoven: Klaviersonate c-moll Op.13 „Pathétique“ R.Schumann: Kinderszenen Op.15 Chopin:  Fantasie Impromptu Op.66 cis-moll Prélude Op.28-15 Des-Dur „Regentropfen“ Walz Op.64-1 Des-Dur „Minutenwalzer“ Scherzo Nr.2 b-moll Op.31   Eintritt 15,- €, bei Reservierung 10,- €

Kammermusik am Nachmittag

| Konzert | DO/Fronleichnam /31.05.18/15.00 | Auch in diesem Jahr führt die TKW die Reihe der Kammermusik an Fronleichnam fort. Die Pianistin Eriko Yamamoto und ihre Musikfreunde präsentieren ein lebendiges Programm mit Oboe, Violine und Klavier. Es musizieren Sonja Wiedebusch, Keita Yamamoto und Eriko Yamamoto mit Werken von J.S.Bach, W.A.Mozart, C.Saint-Saens u.a. Im Anschluss an das Konzert stehen wie immer frischer Kaffee, Tee, und Kuchen für Sie bereit. Eintritt 15,- € / bei Reservierung 10,- €

KONZERT: Alinde Quartett

| Konzert | SO/22.04.18/18.00 | Seit 7 Jahren probt, konzertiert, reist das mit internationalen Preisen ausgezeichnete Alinde Quartett nun von Köln aus durch die Welt… Joseph Haydn: Streichquartett in d-moll, op. 76 Nr. 2, „Quinten“ Allegro Andante o più tosto allegretto Menuetto – Trio Finale. Vivace assai Henry Purcell: 4 Fantasies for Strings Felix Mendelssohn-Bartholdy: Streichquartett in f-moll, op. 80 Allegro vivace assai – Presto Allegro assai Adagio Finale. Allegro molto Violine: Eugenia Ottaviano, Guglielmo Dandolo Marchesi, Viola: Erin Kirby, Violoncello: Moritz Benjamin Kolb Eintritt 15,- €, bei Reservierung 10,- €

KONZERT: „Patterns of Plants“, Kompositionen von Mamoru Fujieda und Meng-Chia Lin im Rahmen der Projektausstellung 2018

| Konzert | SA/07.04.18/19.00 | Mamoru Fujieda (*1955) hat in seinem über mehrere Jahre entstandenen Opus Magnum „Patterns of Plants“ beispielhaft eine musikalische Kooperation zwischen der Pflanze und dem Komponisten verwirklicht. Mit einem „Plantron“ misst er elektrische Schwankungen auf der Oberfläche von Blättern und überträgt diese Daten in Töne. In einem Prozess, den Fujieda mit dem „Suchen nach schönen Blumen und seltenen Schmetterlingen in einem tiefen Wald“ vergleicht, horcht er nach musikalischen Mustern und verwendet diese als Grundlage für kurze Kompositionen. Aufgeführt werden Stücke für Piano solo, sowie Shō und Violine (DEA). Das Konzert wird ergänzt durch Meng-Chia Lins Komposition „Lob des Schattens III“ für Shō solo (UA). Es spielen: Meng-Chia Lin (Piano), Sabine Akiko Ahrendt (Violine), Yoshiro Shimizu (Shō) Gefördert durch den Musikfonds e.V. (Logo Musikfonds) und ON Neue Musik Köln (Logo ON) Eintritt 15,- €, bei Reservierung 10,- €

KONZERT: Duo Plener

| Konzert |  SO/18.03.18/15.00 | Die Verbindung von gesanglicher Klarinette und sonorem Fagott ist eine äußerst reizvolle Kombination, die selten in der Kammermusik zu hören ist. Das Duo Plener, bestehend aus den beiden in Köln lebenden Musikern Hoshimi und Tino Plener präsentiert, gemeinsam mit der erfahrenen Kammermusikerin Yoshiko Hashimoto am Klavier, Werke von W. A. Mozart, Felix Mendelssohn-Bartholdy und Max Bruch. Eintritt 15,- € Reservierung 10,- €

KONZERT: Stornierung „Trinke Liebchen, trinke schnell“- Japan trifft auf Walzerklang

| Konzert | SA/03.03.18/19.00 | STORNIERUNG Dieses Konzert ist wegen persönlichen Gründen leider storniert worden. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis! TKW-Team     Der japanische Tenor Noriyuki Sawabu und die Kölner Sopranistin Maria Klier verbinden in diesem Programm die Musik ihrer Heimatländer und Stücke ihrer gemeinsamen Bühnenlaufbahn. Diese spezielle Symbiose führt zu einem abwechslungsreichen Programm, welches die Verbundenheit der Künstler widerspiegelt und unterschiedliche Kulturen beleuchtet. Freuen Sie sich auf Highlights aus Operette, Chanson und japanischen und deutschen Liedern. Maria Klier (Sopran), Noriyuki Sawabu (Tenor), Yoshiko Hashimoto (Klavier) Eintritt 15,- €

Liederabend „Haru no Yume“ Träume im Frühling

| Konzert | 12.05.2018 | Samstag um 19 Uhr | Yoshiko Hashimoto: Klavier Michael Terada: Bariton Programm Dichterliebe op.48 von Robert Schumann Arien des Papagenos aus ‚Die Zauberflöte‘ Arie des Dandinis aus ‚La Cenerentola‘ Napolitana Japapanische Lieder Amerikanische Songs von William Bolcom R. Schumann „Die Diechterliebe“ Wer kann  nicht genug von Gesang haben!? Der japanische/kanadische Bariton Michael Terada und die japanische Pianistin Yoshiko Hashimoto interpretieren den berühmten Zyklus „Die Dichterliebe“ von R. Schumann . Voller Liebesglück, aber auch voller Verzweiflung, Schmerz und Melancholie sind Schumanns Vertonungen der 16 Gedichte, die er Heinrich Heines Zyklus „Lyrisches Intermezzo“ entnahm. Darin durchlebt das dichterische Ich alle Höhen und Tiefen einer unglücklichen Liebe. Im zweiten Teil des Konzerts ändert sich die Atmosphäre des Abends mit bekannten Opernarien von Mozart und Rossini, dann folgen verschiedene berühmte Lieder aus Italien, USA und selbstverständlich Japan!

KONZERT: Rezital für Gitarre mit Michael Goldort

| Konzert | SA/20.01.18/19:00 | Der in Köln lebende russische Meisterinterpret Michael Goldort entführt mit diesem Programm mit eigenen komponierten Fantasien den Zuhörer in die Welt berühmter Opern und vollführt eine musikalische Zeitreise von der Klassik zur Moderne. Ein Künstler, dem es spielend gelingt, seine Musik und Leidenschaft mit dem Publikum zu teilen, „wenn die gebannte Spannung des Zuhörers, die Atemlosigkeit und Erwartung in der Luft zu spüren sind“ – wie der Künstler gerne erklärt. Eintritt 15,- € (bei Reservierung 10,- €)