Alle Artikel in: Konzerte

KONZERT: Susanne Richard (Violine), Tatiana Kozlova (Klavier) BBB

| Konzert | Sonntag den 26.11. um 15:00 Uhr | Seit der Barockzeit gilt Deutschland als ein Zentrum der Tonsetzer-Kunst. Als der Schriftsteller Thomas Mann zwischen 1943 und 1947 einen Roman über die deutsche Seele schrieb, erfand er als Hauptfigur – einen Komponisten. Die „drei großen B“ – Bach, Beethoven, Brahms – bilden da nur die Spitze des Eisbergs.   Johann Sebastian Bach (1685-1750): Sonate für Klavier und Violine N.1 h-moll, BWV 1014 Ludwig van Beethoven (1770-1827): Sonate N.8 G-Dur op. 30 N.3 Johannes Brahms (1833-1897): Sonate für Violine und Klavier N.3 d-moll op. 108   Eintritt 15,- € / Reservierung 10,- €    

KONZERT: Tempei Europatournee Köln II

| Konzert | Samstag den 18.11. um 19:00 Uhr | Tempei ist ein junger japanischer Komponist und Pianist, der in New York lebt. Nachdem ihn seine erfolgreichen Auftritte durch 48 Präfekturen Japans geführt haben, gastiert er im Rahmen seiner dritten Europatournee nun bereits zum zweiten Mal in der Tenri Kulturwerkstatt. Kasse 15,- € / Reservierung 10,- €

KONZERT:MORI TRIO

| Konzert | SA / 30.09.17/19:00 | Antonin Dvorak : Klaviertrio e-moll Op. 90 „Dumky“ Antonin Dvorak : Klaviertrio f-moll Op.65 Das Mori Trio stellt in seinem Konzert zwei Meisterwerke von Antonin  Dvorak gegenüber: Das beliebte Dumky Trio , dass aus slawischen  Volkstänzen besteht und bereits zu seiner Zeit eminent populär war und  das Trio op. 65 in f-moll: ein grossangelegtes Werk; komplex, dramatisch, von Brahms beeinflusst. Kasse 15,- € / Reservierung 10,- €

Konzert: Susanna Martin: Sopran und Rezitation Trung Sam: Klavier

| Konzert | Sonntag  17.09.2017 um 15:00 Uhr | „ Du bist mir so unendlich lieb … “ –  Musik und Briefe von Robert und Clara Schumann und Johannes Brahms Es erklingen Klaviersoli wie z. B. die Rhapsodie op. 119 Nr. 4 von Johannes Brahms, Romanze op. 28 Nr. 2 von Robert Schumann und viele berühmte Lieder der drei Komponisten. Umrahmt sind die einzelnen Blöcke von einer historisch einbettenden Moderation mit Primärtexten (Brieflesungen), die besonderes Augenmerk auf das höchst intensive Beziehungsgeflecht dieser drei großen Musikschaffenden legt. In dieser Art der Darbietung ist das Konzert nicht nur ein musikalischer Hochgenuss, sondern gleichsam eine Reise in die Entstehungswelt der Lieder. Kasse 15,- € / Reservierung 10,- €

KONZERT: Traditionelle japanische humoreske Erzählkunst RAKUGO von San’yûtei Ryûraku

| Konzert | SA, 02. 09. 17 | 16:00 Uhr | Zusammenarbeit: Deutsch-Japanische Gesellschaft e.V.Köln Rakugo ist eine japanische Vortragskunst, die auf eine 250-jährige Tradition zurückblicken kann. Der Rakugoka genannte Erzähler verkörpert verschiedene Charaktere einer Geschichte, die mit einer Schlusspointe (jap. ochi) endet. Die meisten Geschichten sind humorvoll und heiter, einige jedoch auch anrührend und traurig. Auch ZuschauerInnen ohne Japanisch-Kenntnisse können in unserer Veranstaltung einen Eindruck davon gewinnen, worüber im japanischen Rakugo-Theater gelacht wird. San’yûtei Ryûraku wurde 1992 in den höchsten Rang Shin’uchi erhoben, womit er die Anerkennung und die Berechtigung als Meistererzähler erworben hat. Seit 2008 tritt Meister Ryûraku im Ausland auch unter Verwendung der jeweiligen Landessprache auf, z.B. in Italien, Frankreich, Portugal, Spanien und seit 2011 mit großem Erfolg auch in Deutschland. Das Rakugo wird dieses Mal auf Japanisch durchgeführt. Kasse 15,- €

KONZERT: Offene Probe der Musiker des Kaiserhofs/Gagaku

| Konzert | Gagaku ist die älteste japanische Musik mit Tanz, und wird heute noch bei Ritualen im Kaiserhof aufgeführt. Die Musiker des Kaiserhofs geben am 23. Juni um 18:00 Uhr ein Gagaku-Konzert im Museum Schnütgen / St.Cäcilien in Köln. Zum Konzert möchten sie eine Probe vor dem Publikum durchführen Eintritt frei, Spenden erwünscht.  

KONZERT: Eriko Yamamoto

| Konzert | DO/15.06.(Fronleichnam)/12:00 Uhr |  Eriko Yamamoto & Friends  | Werke für Streichinstrumente und Klavier | Jubiläumskonzert – Matinee : 10. Klavier-Streich Kammermusikkonzert Auch in diesem Jahr führt die Tenri Kulturwerkstatt das 10-malige Kammermusikkonzert am Feiertag Fronleichnam fort. Die Pianistin Eriko Yamamoto und ihre Musikfreunde präsentieren ein feierliches Programm mit Streicher-Klavier Ensemble und „Klavier zu 4 Händen“. Es musizieren Sonja Wiedebusch, Siegrit Hoffman, Polly Lohrer, Dirk Otte, Boris Radulovic und Eriko Yamamoto, mit Werken von A.Vivaldi, W.A.Mozart , E. Grieg, A. Dvorak , und I.Stravinsky. Im Anschluss an das Konzert stehen wie immer frischer Kaffe, Tee, und Kuchen etc– bereit. Kasse 15,- € / Reservierung 10,- €  

KONZERT: Obertongesang und Klanginstrumente Extempores mit Michael Gees am Flügel und Lothar Berger, Stimme

| Konzert | Sa, 08. April | 19 Uhr | Temperiertes Klavier und Obertongesang mit seiner »Naturtonskala« – wie geht das zusammen? Hervorragend, wenn am Flügel ein Pianist sitzt, der sein Instrument als Klangkörper versteht und jedmögliche Klangnuancen aus ihm herauszulocken versteht. Der Pianist Michael Gees, der sich als sensibler klassischer Liedbegleiter und Meister der Improvisation einen Namen gemacht hat, und der Kölner Obertonsänger Lothar Berger haben sich bei einer der KOnzertMEDitationen im Gelsenkirchener Consol Theater aufeinander eingeschwungen und (wieder-)entdeckt, dass jedes Konzert eine neue Reise in Klang und Stille ist – ein musikalischer Dialog im »Ohren«blick des Hörens. Abendkasse 15,- € / Reservierung 10,-€    

KONZERT: Querflöte und Cembalo J. S. Bach/Giuseppe Torelli/Toshiko Takami

| Konzert | Sa, 18. März | 19 Uhr|   J.S.Bach, Giuseppe Torelli, Toshiko Takami Der Flötist Yoichi Shintani und die Cembalistin Hisako Shintani aus Tokyo sind zum zweiten Mal in der Tenri Kulturwerkstatt zu Gast. Außer den Werken des Barock wird dem Publikum auch eine Komposition der Gegenwart dargeboten. Yoichi Shintani spielt ein neues Stück der bekannten Komponistin Toshiko Takami mit dem Titel  „Inori – Gebet für Flöte Solo“. Es wurde bereits im November 2015 von ihm mit großem Erfolg in der Tokyo Opera City uraufgeführt. Das Duo gibt Konzerte innerhalb und außerhalb Japans, in den letzten Jahren auch immer wieder in Köln und Berlin. „Das Konzert wird mit der Deutsch-Japanischen Gesellschaft e.V. Köln kooperativ durchgeführt!“   Programm: J.S.Bach: Sonate für Flöte und obligates Cembalo Es-dur BWV1031 G.Torelli-J.S.Bach: Konzert für Cembalo Solo h-moll BWV979 Toshiko Takami: Inori (Gebet) für Flöte Solo J.S.Bach: Sonate für Flöte und obligates Cembalo A-dur BWV1032 Abendkasse 15,- € / Reservierung 10,- €

KONZERT: Violine und Klavier

| Konzert | So, 29. Januar 2017 | 18 Uhr | “In meinem wilden Herzen“ Gleichermaßen virtuos, tiefsinnig und musikantisch ist die Solosonate der Violine von Bela Bartók, jenem Komponisten, der mit einem Grammophon ausgerüstet durch den Balkan zog und Volkslieder sammelte. So erinnert sich Jehudi Menuhin: „Ebenso wie Bartók sammelte Leos Janacek Volkslieder seiner Heimat und beobachtete die Sprache seiner Landsleute genauso wie die Laute der Natur. Diese Studien flossen in seine Kompositionen ein, und die sogenannte „Sprachmelodie“ prägte seinen Stil, nicht nur in den Vokalwerken. Er entwickelte die Theorie der Sprechmelodie. Auf diese Weise wurde Janáček fernab von den Hauptströmungen der europäischen Musik seiner Zeit zu einem der großen Neuerer des 20. Jahrhunderts.  Bartók Solosonate Tempo di ciaconna Fuga   Debussy Sonate für Violine und Klavier  Allegro vivo  Intermède  Finale    Pause   Janacek Sonate Bartók Rumänische Volkstänze   Nina Reddig, Violine Mariko Sudo, Klavier Abendkasse 15€ / Reservierung 10€ Bitte kontaktieren Sie uns über das unten zur Verfügung stehende Formular.