Alle Artikel in: Konzert im April

KONZERT: Alinde Quartett

| Konzert | SO/22.04.18/18.00 | Seit 7 Jahren probt, konzertiert, reist das mit internationalen Preisen ausgezeichnete Alinde Quartett nun von Köln aus durch die Welt… Joseph Haydn: Streichquartett in d-moll, op. 76 Nr. 2, „Quinten“ Allegro Andante o più tosto allegretto Menuetto – Trio Finale. Vivace assai Henry Purcell: 4 Fantasies for Strings Felix Mendelssohn-Bartholdy: Streichquartett in f-moll, op. 80 Allegro vivace assai – Presto Allegro assai Adagio Finale. Allegro molto Violine: Eugenia Ottaviano, Guglielmo Dandolo Marchesi, Viola: Erin Kirby, Violoncello: Moritz Benjamin Kolb Eintritt 15,- €, bei Reservierung 10,- €

KONZERT: „Patterns of Plants“, Kompositionen von Mamoru Fujieda und Meng-Chia Lin im Rahmen der Projektausstellung 2018

| Konzert | SA/07.04.18/19.00 | Mamoru Fujieda (*1955) hat in seinem über mehrere Jahre entstandenen Opus Magnum „Patterns of Plants“ beispielhaft eine musikalische Kooperation zwischen der Pflanze und dem Komponisten verwirklicht. Mit einem „Plantron“ misst er elektrische Schwankungen auf der Oberfläche von Blättern und überträgt diese Daten in Töne. In einem Prozess, den Fujieda mit dem „Suchen nach schönen Blumen und seltenen Schmetterlingen in einem tiefen Wald“ vergleicht, horcht er nach musikalischen Mustern und verwendet diese als Grundlage für kurze Kompositionen. Aufgeführt werden Stücke für Piano solo, sowie Shō und Violine (DEA). Das Konzert wird ergänzt durch Meng-Chia Lins Komposition „Lob des Schattens III“ für Shō solo (UA). Es spielen: Meng-Chia Lin (Piano), Sabine Akiko Ahrendt (Violine), Yoshiro Shimizu (Shō) Gefördert durch den Musikfonds e.V. (Logo Musikfonds) und ON Neue Musik Köln (Logo ON) Eintritt 15,- €, bei Reservierung 10,- €

KONZERT: Obertongesang und Klanginstrumente Extempores mit Michael Gees am Flügel und Lothar Berger, Stimme

| Konzert | Sa, 08. April | 19 Uhr | Temperiertes Klavier und Obertongesang mit seiner »Naturtonskala« – wie geht das zusammen? Hervorragend, wenn am Flügel ein Pianist sitzt, der sein Instrument als Klangkörper versteht und jedmögliche Klangnuancen aus ihm herauszulocken versteht. Der Pianist Michael Gees, der sich als sensibler klassischer Liedbegleiter und Meister der Improvisation einen Namen gemacht hat, und der Kölner Obertonsänger Lothar Berger haben sich bei einer der KOnzertMEDitationen im Gelsenkirchener Consol Theater aufeinander eingeschwungen und (wieder-)entdeckt, dass jedes Konzert eine neue Reise in Klang und Stille ist – ein musikalischer Dialog im »Ohren«blick des Hörens. Abendkasse 15,- € / Reservierung 10,-€