Allgemein, Ausstellung im November, kurzfristig

VERNISSAGE: TRANSITI Bewegungspoesie 越えた先に Koeta-saki-ni

|Ausstellung|

Vernissage:  am Freitag, den 03.11.2017 um 19 Uhr |

Ausstellung: 3.11 bis 25.11.2017 dienstags bis samstags, 13.00 – 19.00 |

Die Künstlerinnen:
Silvana Carrotta – Philosophie & Kunst,
Karin Danne – Photographie und Lyrik,
Eriko Yamazaki – Skulptur-Installation

| Nicht im Broschüre Programm aufgezeichnet! |

Zur Eröffnung der Ausstellung am Freitag, den 03.11.2017 um 19 Uhr laden wir Sie, Ihre Freunde und Familie herzlich ein. Auch die Künstlerinnen selbst werden bei der Vernissage anwesend sein.

Begleitet wird die Vernissage von Reden  des Bürgermeisters Herrn Andreas Wolter stellvertretend für Frau Oberbürgermeisterin Henriette Reker, des Vizedirektors des Japanischen Kulturinstitutes Herrn Hiromitsu Takaha und der Direktorin des Italienischen Kulturinstitutes Frau Dr. Maria Mazza.

Zur Eröffnung der Ausstellung am Freitag, den 03.11.2017 um 19 Uhr laden wir Sie, Ihre Freunde und Familie herzlich ein. Auch die Künstlerinnen selbst werden bei der Vernissage anwesend sein.
Begleitet wird die Vernissage von Reden des Vizedirektors des Japanischen Kulturinstitutes Herrn Hiromitsu Takaha und der Direktorin des Italienischen Kulturinstitutes Frau Dr. Maria Mazza.

„Dem Leben so das wiedergeben, was zum Leben in all seiner Kraft gehört, und zwar „Die absolute Bewegung“  – sein sich „Ent-Falten“, die endlose Bewegung von all dem, was unendlich ist.
Auf diese Weise kommen Nomaden-Identitäten ans Licht, sich bewegende Nicht-Gegenstände, organlose Körper, Wüsten, in denen Flüsse sich zu Nomaden machen, sich verirren, um wieder in der Lage zu sein, die Kraft unserer Wahrnehmung zu regenerieren, den Blick davon abzuwenden, wie wir normalerweise die Welt sehen und das Andere berühren, mit der realen Welt auf Tuchfühlung zu gehen, um zuzulassen, dass sich neue Möglichkeiten einer Existenz  „entfalten“, die wir bis jetzt nicht wahrgenommen hatten. Dem Unmittelbaren zu entfl iehen, und eben inaktuell in einem Moment der unendlichen Transformation zu sein, ein undefi nierbares Sein-Werden, das nie aufhört und nie anfängt.“

Download PDF: Transiti Einladungskarte