Allgemein, Workshops, Zeitlich begrenzte Workshops

Kimono-Workshop

Freundinnen im Kimono

| Fr., 24.04.2015 | 16:00 – 18:00 Uhr | Aufgrund des großen Interesses wird die Veranstaltung 2016 erneut angeboten! | 

„Kimono en vogue: Kann man im Kölner Alltag Kimono tragen?“

Möchten Sie nicht auch einmal einen Kimono tragen? In diesem Workshop können Sie nach Herzenslust Kimonos anprobieren. Außerdem lernen und üben Sie, sich alleine einen Kimono anzulegen – etwas, was auch für die Mehrheit der Japanerinnen eine große Herausforderung darstellt! Kimono-Besitzerinnen wird die Möglichkeit gegeben, gebrauchte Kimonos günstig an Interessentinnen zu verkaufen.

An selbem Tag findet im gleichen Haus ab 19 Uhr die Vernissage der Ausstellung „1000 Papierkraniche und vieles mehr…“ statt. Wir würden uns sehr freuen, wenn die Teilnehmerinnen auf der Vernissage Kimonos tragen und präsentieren. 

Die Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Japanischen Gesellschaft Köln ausgerichtet.

Kimono-Trainerin: Dr. Michiko Meid

Eintritt frei – falls Ihnen die Veranstaltung gut gefallen sollte, sind uns kleine Spenden selbstverständlich sehr willkommen!

Das Wort Kimono (jap. 着物) setzt sich aus dem Verb „anziehen“ (kiru=着る) und „Ding, Gegenstand“ (mono=物)  zusammen. Die Gestalt des heutigen Kimono geht auf die Heian-Zeit (794–1192) zurück. Die folgende Arte-Dokumentation „Der Kimono – Zauber aus Seide“ zeigt den Kimono, das traditionelle Kleidungsstück japanischer Frauen, in all seinen Stadien und Facetten. Sie beobachtet die Herstellung eines handgefertigten Seidenkimonos auf der Insel Amami Oshima und die Anfertigung kostbarer Obis in Kyoto. Zudem wirft sie einen Blick in den ritualisierten Alltag der Kimono tragenden Geishas, besucht eine Kimonoschule in Tokyo, ist zu Gast bei einer traditionellen japanischen Hochzeit und beobachtet die alljährliche Wahl der Kimono-Queen.