Alle Artikel in: Kurs im September

Ikebana in der Tenri Japanisch-Deutschen Kulturwerkstatt: Kadō – Der Weg der Blumen. Schönheit in Asymmetrie

Kultur ist das, was Menschen aus sich und ihrer Welt machen. In kulturellen Traditionen spiegelt sich immer die Denk- und Lebensweise der Menschen wider, welche sich mit ihr identifizieren.  Ikebana ist die traditionelle japanische Blumensteckkunst. Das Blumenstecken, dessen Wurzeln in religiösen buddhistischen Blumenopfern in Tempelanlagen liegen, wird mit Liebe zur Natur und mit Freude im Umgang mit den Pflanzen seit mehr als 600 Jahren praktiziert. Die starke Verbindung der Japaner zur Natur liegt im Zen-Buddhismus begründet, weswegen Ikabana auch als eine Form von Meditation erfahren werden kann. Im Ikebana wird zudem das Konzept von Natur als Quelle von Kreativität widergespiegelt: Zoka bedeutet Kreation und Transformation und wird mit der Kraft der Natur und des Universums in Verbindung gebracht​. Es beeinflusst auch heute noch das moderne Leben in Japan und spiegelt sich in Architektur, Kunst, Handwerk und vor allem in (traditionellen) Bräuchen wieder​.    Ikebana (japanisch 生け花) bedeutet wörtlich „lebende Blumen“ (ike lebend und bana Blume) und kann auch als Kadō (japanisch 角) „der Weg der Blumen“ verstanden werden. Im Letzteren spiegelt sich dessen Bedeutung als geistiger und ästhetischer Schulungsweg, welcher in …

KURS: Shodô – Kalligraphiekurs/Yuko Ishizawa

| Kurs | SA/25.09.21/14:30-17:30 |  Der Weg der Kalligraphie ist einer der elementarsten kulturellen Wege Japans. Teilnehmende erfahren nicht nur den Geist der Kalligraphie (Konzentration und Geduld), sondern auch die Entspannung des Körpers. Am Ende des Kurses kalligraphieren Sie ein japanisches Gedicht Waka auf einem japanischen besonderen Papierstreifen Tanzaku. Anmeldung ist erforderlich. Kursgebühr: 40,- €. Ab 5 Personen.

KURS: Schnupperkurs der traditionellen japanischen Stickerei, Washishû

| Kurs |  SA,SO/18. und 19.09.21/10:00-17:00 |  Beate Pietzsch ist die einzige Lehrerin für japanische Stickkunst Washishû in Deutschland. Die Stickkunst entwickelt sich seit 1500 Jahren in Japan – Passion, Perfektion und Pracht. Mit Seidengarn wollen wir eine Kirschblüte auf Kimonoseide sticken. Gebühr: inklusive Materialkosten 100,- €. Anmeldung ist erforderlich. Für 7 Personen.

TEEZEREMONIE: Sôetsu Mukai (Urasenke-Schule)

| Kurs |  SA/11.09./23.10./20.11.21/14:00-15:00 u. 16:00-17:00 | Die Teemeisterin der 400 Jahre alten traditionellen Urasenke-Schule, Sôetsu Mukai, führt Sie in die japanische Teezeremonie ein. Hier gilt es bestimmte Regeln und Gesten einzuhalten. Diese Konventionen gestalten aber nicht nur die Teezeremonie, sondern das Leben in Japan im Allgemeinen. Diese Einführung vermittelt Ihnen den ästhetischen Lebensstil, die Sitten und Gebräuche in Japan. Möchten Sie eine kurze Reise nach Japan unternehmen? Dann erleben Sie die japanische Kultur durch die Teezeremonie. Dauer: 60 Min. Anmeldung ist erforderlich. Kursgebühr: 30,- € (Tee und Süßigkeiten inkl.)

KURS: Oberton, Rhythmus, Improvisation/Lothar Berger

| Kurs | MI/ab 08.09.21/20.00-21.30 |  Obertöne gehören zu unserer Stimme wie das Atmen zum Leben, sie färben unseren je eigenen Klang. Einmal wahrgenommen, verlassen wir das ungläubige Erstaunen und erforschen mit kindlicher Neugier den Innenklang unserer Stimme. Hören will gelernt sein: Das Singen mit Obertönen verfeinert unser Gehör und schult das Körperbewusstsein für die inneren Zusammenhänge von Sprache, Stimme und Gesang. Das musikalische Empfinden erweitert sich. Der Kurs richtet sich an alle, die sich regelmäßig im Obertongesang wie in freier Stimmimprovisation üben wollen. Geleitet wird der Kurs vom Obertonsänger und Stimmkünstler Lothar Berger. Anmeldung ist erforderlich. Gebühr (pro Monat) 60,- €, Einmalig 20,- € / Ermäßigt 18,- €

KURS: Traditionelle Haniwa selber aus Ton herstellen mit Naomi Akimoto

| Kurs | SA/19.09.20/14:00-16:00/TKW |  Die Haniwa (埴輪) sind Tonfiguren aus Terrakotta, die für rituelle Zwecke hergestellt und während der Kofun-Zeit (3. bis 6. Jh. n. Chr.) in Japan als Grabbeigaben eingesetzt wurden. Haniwa wurden nach der Wazumi-Technik hergestellt, bei der Hügel aus gewickeltem Ton aufgebaut wurden, um die Figur Schicht für Schicht zu formen. Die Künstlerin Naomi Akimoto möchte in diesem Workshop mit Schüler*innen ab 12 Jahren und Studierenden selber Haniwa als Kleinplastik aus Ton herstellen. Anmeldung erforderlich. Kursgebühr 30,- €, ermäßigt 15,- € inkl. Materialkosten (max. 6 Personen)  

KURS: Koto mit Makiko Goto (Sawai Koto-Schule)

| Kurs |  MI/16.09.20/11:45 | Die Koto ist ein traditionelles japanisches Instrument, das im 8. Jh. vom chinesischen Festland mit der Hofmusik (Gagaku) nach Japan gelangte und dort auf eigene Weise weiterentwickelt wurde. Makiko Goto ist in Europa als renommierte Kotospielerin bekannt. Teilnehmende dieses Kurses können individuell das Kotospiel erlernen. Die Sawai Koto-Schule wurde 1972 von Tadao Sawai gegründet und ist eine renommierte Koto-Schule in Japan. Anmeldung erforderlich. Dauer 45 Min.:11:45, 12:30, 13:30, 14:15, 15:15, 16:00, 17:45, Kursgebühr: 35,- €  

KURS: „Teezeremonie im Alltag“ Sencha-Dô/Shoho Muramoto

| Kurs | SO/13.09.20/11:00-12:00 LIVESTREAM | Im 17. Jahrhundert entwickelte sich die Teezeremonie in Japan zur zeremoniellen Bürgerkultur, die heute noch zur Essenz der japanischen Kultur gehört. Die Teemeisterin Shoho Muramoto der Kôfû-Sencha-Reishiki-Schule wollte eigentlich im Mai nach Europa kommen, um Sencha-Dô zu demonstrieren. Da dies nicht möglich war, möchte sie Ihnen die Zeremonie der Teezubereitung nun online aus Japan präsentieren. In diesem Kurs bringt sie den Teilnehmer*innen eine Teezeremonie näher, die nicht klassisch mit Schale und Teepulver durchgeführt wird, sondern mit einer Teekanne und kleinen Teetassen. Das Teeritual ist elegant und japanisch, aber auch nah an der europäischen Teekultur. Dieser Kurs findet online per Videokonferenz statt. Anmeldung erforderlich. Kursgebühr 30,- € inkl. Kosten für frische Teeblätter aus Japan. (max. 10 Personen) Dauer: 60 Min  

TEEZEREMONIE: Einführung durch Sôetsu Mukai (Urasenke-Schule)

| Kurs |  SA/12.09.20/14:00-15:00/16:00-17:00 | SA/10.10.20/14:00-15:00/16:00-17:00 | Die Teemeisterin der 400 Jahre alten traditionellen Urasenke-Schule, Sôetsu Mukai, führt die Teilnehmenden in die japanische Teezeremonie ein. In dieser gilt es bestimmte Regeln und Gesten einzuhalten. Diese Konventionen gelten aber nicht nur für die Teezeremonie, sondern für das Leben in Japan im Allgemeinen. Diese Einführung vermittelt den ästhetischen Lebensstil und die Sitten und Gebräuche in Japan. Die Teilnehmenden unternehmen eine kurze Reise nach Japan und erleben die japanische Kultur durch die Teezeremonie. Anmeldung erforderlich. Kursgebühr 30,- € inkl. Tee und Süßigkeiten (max. 6 Personen), Dauer: 90 Min

KURS: Shodô – Kalligraphiekurs mit Yuko Ishizawa

| Kurs | So/06.09.20/13:00-17:00 |  Dieser Shodô-Kurs (Weg des Schreibens) ist sowohl für Anfänger*innen als auch für Fortgeschrittene geeignet. Anfänger*innen erlernen die Grundkenntnisse und kalligraphieren einen Teil eines japanischen Gedichtes. Fortgeschrittene beschäftigen sich mit den zwei Stilen der Kalligraphie, dem Kaisho- und dem Gyôsho-Stil. Anmeldung erforderlich. Kursgebühr 40,- € (max. 6 Personen)