Alle Artikel in: Kurs im Mai

KURS: Das „Sencha-Dô“, eine besondere Teezeremonie m. Shoho Muramoto

| Kurs | SA/23.05.20/14:00-16:00 | Im 17. Jahrhundert entwickelte sich die Teekultur in Japan, die ursprünglich aus China als Medikament überliefert wurde. In dieser Entwicklung hat es die Teekultur in Japan zur Hochkultur gebracht, die heute noch an die Essenz der japanischen Kultur geht. Die Teemeisterin Shoho Muramoto der Kôfû-Sencha-Reishiki-Schule ist extra von Japan nach Deutschland gereist, um hier die Teekultur zu verbreiten. In diesem Workshop bringt sie den Teilnehmer_innen eine Teezeremonie näher, die nicht klassisch mit Schale und Teepulver aufgebaut ist, sondern auf einer Teekanne und kleinen Teetassen beruht. Das Teeritual ist elegant und japanisch, aber auch nah an der europäischen Teekultur. Anmeldung ist erforderlich. Kursgebühr inkl. Feine Süßigkeit: 35,-€

KURS: Die Welt in der Pinselspitze: Berge, Bäume, Wolken und Wasser in der Tuschmalerei m. Karsten Nimmermann

| Kurs | SA/09.05.20/11:00-16:00 | Der Maler, Graphiker und Kunstpädagoge Karsten Nimmermann wendet sich mit diesem Workshop an Interessierte der Tuschmalerei mit und ohne Vorkenntnisse. Unbefangen setzen wir zunächst Striche und Flächen auf das Papier und machen uns mit der Maltechnik und der Pinselhaltung vertraut. In einzelnen Arbeitsschritten befassen wir uns mit der Darstellung der Landschaft in ihren vielfältigen Erscheinungen. Begleitend dazu lassen wir uns durch entsprechende ostasiatische Darstellungen anregen. Anmeldung ist erforderlich. 25,- € (Materialkosten inklusive), Mittagspause: 12:00 bis 12:45

KURS: Washishû / Japanische Stickkunst m. Beate Pietzsch

| Kurs |  SA-MO/14.03.20-16.03.20/30.05.20-01.06.20/10:00-17:00 | Beate Pietzsch ist die einzige Lehrerin der japanischen Stickkunst Washishû in Deutschland und gibt seit 2007 Kurse in Köln. Die Stickkunst gelangte vor über 1500 Jahren vom asiatischen Festland über Korea nach Japan. Dort entstand in langen Isolationsphasen eine eigene japanische Prägung der Stickkunst. Neue Techniken wurden entwickelt und perfektioniert. Sie zeichnen heute noch die japanische Stickkunst (Washishû) aus. Anmeldung ist erforderlich unter: Beate Pietzsch: nc-pietzsbe@netcologne.de

KURS: Washishû

| Kurs | DI/29.05.19 bis zum 01.06.19/10:00-17:00 | Beate Pietzsch ist die einzige Lehrerin für japanische Stickkunst Washishû in Deutschland und gibt seit 2007 ihren Kurs in Köln. Die Stickkunst gelangte vor über 1500 Jahren vom asiatischen Festland über Korea nach Japan. In langen Isolationsphasen entstand in Japan eine Stickkunst eigener Prägung. Neue Techniken wurden entwickelt und perfektioniert. Sie zeichnen heute noch die japanische Stickkunst (Washishû) aus. Anmeldung ist erforderlich. Ausführliche Informationen: Beate Pietzsch: nc-pietzsbe@netcologne.de

WORKSHOP: Künstlerischer Brunch (Teil I) und Gespräch (Teil II) mit Satomi Edo

| Kurs | SO/19.05.19/11:00-13:00 (Teil I), 15:00-17:00 (Teil II) | Die japanische Künstlerin Satomi Edo bietet einen künstlerischen Brunch als Workshop an. Die Teilnehmer bilden mit den Eierschalen, die als Reste des Essens übrigbleiben, die eigene Weltkarte. Das kreative und nachdenkliche gemeinsame Essen wird zu einem besonderen Moment des Lebens mit Kunst. Nach dem Brunch beginnt das künstlerische Gespräch. Besonders junge Menschen, Schüler und Studenten möchten wir hierzu herzlich einladen. 5.-€ zum Frühstück, sonst Eintritt frei Copyright    Julia Steinmeyer 

KURS: Einführung in die Teezeremonie mit der Teemeisterin Sôki Mine

| Kurs | MO/25.03./29.04./13.05.19 | Wenn Sie Japan, vor allem die Stadt Kyoto besuchen, haben Sie sehr gute Gelegenheiten, an einer Teezeremonie teilzunehmen. Die Teezeremonie hat einen engen Bezug zur Zen-Meditation. Durch die Teezubereitung und das Teetrinken in voller Ruhe können Sie sich vom alltäglichen Stress befreien und innere Ruhe erlangen. Wie kann man einen wohlschmeckenden Tee mit dem Teepulver zubereiten? In diesem Kurs können Sie einen Ein- und Überblick über die japanische Teezeremonie gewinnen. Dauer: 75 Min./A. 12:15-13:30, B. 14:00-15:15, C. 15:30-16:45 Kursgebühr: 25,- € pro Termin (Tee und Süßigkeiten inkl.)

KURS: Shodô – Kalligraphiekurs/Yuko Ishizawa

| Kurs | FR/08.03.19/17:30-19:00 | Achtung: der nächste Kurs der Kalligraphie ändert sich und an folgenden Tagen findet der Kurs Statt: 7., 14., 21., 28., Juni und 5., 12.Juli 2019 um 17.30Uhr Dieser Shodô-Kurs (Weg des Schreibens) ist sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet. Anfänger erlernen die Grundkenntnisse und kalligraphieren einen Teil eines japanischen Gedichtes. Fortgeschrittene beschäftigen sich mit den zwei Stilen der Kalligraphie, dem Kaisho- und dem Gyôsho-Stil. FR: 08.03./15.03./22.03./29.03./05.04./12.04./03.05./10.05./17.05./24.05./07.06./14.06./07.06./14.05./21.06./28.06/05.07./12.07/17:30-19:00 Anmeldung ist erforderlich. Kursgebühr: 60,- € für 6 Termine, Probe (einmalig): 13,- €  

KURS: Ikebana, Akiko Kaneko (Ohara-Schule)

| Kurs | DO/22.03.18/26.04.18/24.05.18 | 17:00-18:30 Ikebana ist die traditionelle japanische Blumenkunst. Das Blumenstellen, dessen Wurzeln auf der religiösen Blumenopfergabe zurückgeht, wird mit der Liebe zur Natur und der Freunde im Umgang mit den Pflanzen seit mehr als 600 Jahren praktiziert. Man behandelt die Blumen mit Respekt vor der Natur In dieser Kunst geht es zusätzlich noch um die Schönheit der unausgefüllten Räume zwischen mehreren Blumen bzw. die Ästhetik der Ungleichheit – wie Blumen oder Zweige nun einmal sind. Dieses Gefühl kann jeder Mensch durch das Ikebana gewinnen – kommen Sie und erfahren Sie es mit uns! Der Kurs wird von Frau Akiko Kaneko, Meisterin der Ohara-Schule, durchgeführt. Kursgebühr: jeweils 20,- € + Materialkosten unter 10,- €

KURS: Washishû

| Kurs | FR/02.03-04.03./-13.05./30.05.-03.06.18/10.00 | Beate Pietzsch ist die einzige Lehrerin für japanische Stickkunst Washishû in Deutschland und gibt seit 2007 ihren Kurs in Köln. Die Stickkunst gelangte vor über 1500 Jahren vom asiatischen Festland über Korea nach Japan. In langen Isolationsphasen entstand in Japan eine Stickkunst eigener Prägung. Neue Techniken wurden entwickelt und perfektioniert. Sie zeichnen heute noch die japanische Stickkunst (wa shishu) aus. Anmeldung ist erforderlich.

VORTRAG + KURS: Die Ästhetik des Japanischen Gartens II „Kistengarten“ Hakoniwa

| VORTRAG + KURS | Sa, 06. Mai | 13 Uhr bis 16 Uhr | Hugo Torii, ein japanischer Meister der Gartenbaukunst, pflegte jahrelang zahlreiche traditionelle Gärten in Kyoto. Dadurch hat er reiche Kenntnisse über den japanischen Garten und seine Ästhetik erlangt. Seit 2015 lebt er in Deutschland. Er stellt dieses Mal die Bautechnik und die Philosophie des Gartens vor. Nach dem Vortrag plant und baut jeder Teilnehmer seinen eigenen „Garten in der Kiste“ Hakoniwa. Vortrag: Eintritt frei Hakoniwa: 15,- €  inkl.Materialkosten Anmeldung ist erforderlich