Alle Artikel in: Kurs im Juni

KURS: Washishû/Stickkunst

| Kurs | SA/08.06.-10.06.19/10:00 | Beate Pietzsch ist die einzige Lehrerin für japanische Stickkunst Washishû in Deutschland und gibt seit 2007 ihren Kurs in Köln. Die Stickkunst gelangte vor über 1500 Jahren vom asiatischen Festland über Korea nach Japan. In langen Isolationsphasen entstand in Japan eine Stickkunst eigener Prägung. Neue Techniken wurden entwickelt und perfektioniert. Sie zeichnen heute noch die japanische Stickkunst (Washishû) aus. Anmeldung ist erforderlich. Ausführliche Informationen: Beate Pietzsch: nc-pietzsbe@netcologne.de

KURS: Kimono-Kitsuke – Ankleiden des Kimonos

| Kurs | FR/07.06.19/18:00-20:00 |  Yoko Sawa ist als dritte Vorsitzende der Gesellschaft des traditionellen Frisurenstils in Japan, USA und Europa vermittelnd tätig. Seit 2007 wird sie als Kimono-Meisterin zu verschiedenen japanischen Events u.a. in Paris (Samurai Japon), Düsseldorf (Japan Tag, Dokomi), Berlin (Japan Festival) und London (Japan Festival, Japan Basar) eingeladen. Nach der Tsunamikatastrophe in Ostjapan 2011 veranstaltet sie außerdem in jedem Jahr Benefizveranstaltungen. Der Kurs vermittelt die Schritte des Ankleidens und Tragens eines Kimonos gründlich und seriös. Nutzen Sie diese Gelegenheit, wenn Sie sich mit einem Kimono allein richtig ankleiden möchten. Kursgebühr: 35,- €

KURS: Shodô – Kalligraphiekurs/Yuko Ishizawa

| Kurs | FR/08.03.19/17:30-19:00 | Achtung: der nächste Kurs der Kalligraphie ändert sich und an folgenden Tagen findet der Kurs Statt: 7., 14., 21., 28., Juni und 5., 12.Juli 2019 um 17.30Uhr Dieser Shodô-Kurs (Weg des Schreibens) ist sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet. Anfänger erlernen die Grundkenntnisse und kalligraphieren einen Teil eines japanischen Gedichtes. Fortgeschrittene beschäftigen sich mit den zwei Stilen der Kalligraphie, dem Kaisho- und dem Gyôsho-Stil. FR: 08.03./15.03./22.03./29.03./05.04./12.04./03.05./10.05./17.05./24.05./07.06./14.06./07.06./14.05./21.06./28.06/05.07./12.07/17:30-19:00 Anmeldung ist erforderlich. Kursgebühr: 60,- € für 6 Termine, Probe (einmalig): 13,- €  

KURS: Ikebana, Akiko Kaneko (Ohara-Schule)

DO/21.06./12.07./30.08.18/17.00-18.30 Ikebana ist die traditionelle japanische Blumenkunst. Das Blumenstellen, dessen Wurzeln auf der religiösen Blumenopfergabe zurückgeht, wird mit der Liebe zur Natur und der Freunde im Umgang mit den Pflanzen seit mehr als 600 Jahren praktiziert. In diesem Kurs wird nach den Regeln der Ohara-Ikebana-Schule gearbeitet und gezeigt, wie wir Blumen, Zweige, Blätter in Harmonie zueinander in einer Schale arrangieren können. Die intensive Beschäftigung mit Blumen bringt uns Ruhe, Entspannung und neue Energie! Kursgebühr: jeweils 20,- € + Materialkosten unter 10,- € pro Termin

KURS: Washishû

| Kurs | FR/01.-03.06.18/00 | Beate Pietzsch ist die einzige Lehrerin für japanische Stickkunst Washishû in Deutschland und gibt seit 2007 ihren Kurs in Köln. Die Stickkunst gelangte vor über 1500 Jahren vom asiatischen Festland über Korea nach Japan. In langen Isolationsphasen entstand in Japan eine Stickkunst eigener Prägung. Neue Techniken wurden entwickelt und perfektioniert. Sie zeichnen heute noch die japanische Stickkunst (Wa shishû) aus. Anmeldung ist erforderlich.  

KURS: Washishû

| Kurs | FR/02.03-04.03./-13.05./30.05.-03.06.18/10.00 | Beate Pietzsch ist die einzige Lehrerin für japanische Stickkunst Washishû in Deutschland und gibt seit 2007 ihren Kurs in Köln. Die Stickkunst gelangte vor über 1500 Jahren vom asiatischen Festland über Korea nach Japan. In langen Isolationsphasen entstand in Japan eine Stickkunst eigener Prägung. Neue Techniken wurden entwickelt und perfektioniert. Sie zeichnen heute noch die japanische Stickkunst (wa shishu) aus. Anmeldung ist erforderlich.

Kurs: Die japanische Kunst des Blumensteckens IKEBANA aus der Ohara-Schule

| Kurs | Donnastags  31.08., 28.09., 26.10., 30.11.2017 | 17:00-18:30 |   Dozentin der Ohara-Schule: Akiko Kaneko | Das Ikebana ist die traditionell japanische Kunst des Blumensteckens und geht auf die Blumenopfergabe für Buddha zurück. Diese Kunst wird mit ihrer 600-jährigen Geschichte nicht nur in Japan, sondern in vielen Ländern geliebt. Man behandelt die Blumen mit Respekt vor der Natur. In der Kunst geht es zusätzlich noch um die Schönheit der unausgefüllten Räume zwischen mehreren Blumen oder um die Ästhetik der Ungleichheit – wie Blumen oder Zweige nun einmal so sind. Dieses Gefühl kann jeder Mensch durch das Ikebana gewinnen – kommen Sie und erfahren Sie mit uns das Gefühl! Dieser Kurs wird von Frau Akiko Kaneko, die Meisterin der Schule durchgeführt.  Kursgebühr Jeweils 20 € + Materialkosten (unter 10,00€)