Allgemein, Ausstellungen

RAKUHOKU – Verborgene Landschaft im Norden von Kyôto

Abbildung Farbholzschnitt Tatsuo Kawashima: RAKUHOKU

| Ausstellung | 

Farbholzschnitte des in Kyoto beheimateten Meisters TATSUO KAWASHIMA und Fotos des Kölner Reisefotografen IAN BAUFFOLD | 

14.–28. August 2015 | 

Vernissage:  Freitag, 14. August 2015 | 19 Uhr | 

In der Tenri Japanisch-Deutschen Kulturwerkstatt werden das erste Mal in Europa Werke des japanischen Meisters Tatsuo Kawashima ausgestellt. Der Künstler steht in der Tradition des japanischen Farbholzschnitts und ist bekannt für seine Landschaftsmotive, die eine tiefe Ruhe und Gelassenheit ausstrahlen. 

Die Ausstellung lädt zur Erkundung der ländlichen Gebiete im Norden von Kyôto ein. Unmittelbar an den urbanen Siedlungsraum schließt sich eine verborgene Landschaft an, die als Rakuhoku bezeichnet wird. Abgeschirmt durch hohe Mittelgebirgszüge mit dichten Zedernwäldern findet sich eine sehr ländliche Gegend. In zahlreichen Tälern mit kleinen Dörfern und Weilern zeigt sich Japan von einer Seite, die längst der Vergangenheit anzugehören scheint.

Mittels japanischer Farbholzschnittdrucke des in Kyoto beheimateten Meisters Tatsuo Kawashima lassen sich Landschaften und dörfliche Szenen im Wechsel der Jahreszeiten erleben. Ergänzend zeigen Fotografien des Kölners Ian Bauffold, dass diese ursprüngliche Szenerie tatsächlich auch heutzutage noch existiert.

Der in Kyôto gebürtige Künstler Tatsuo Kawashima (*1939) arbeitete bis 1979 bei Uchida Arts Co. in Kyôto, wo er ältere Farbholzschnitte reproduzierte und sich die hierfür notwendigen Fertigkeiten aneignete. Ab 1979 vermittelte er selber als Meister die Techniken des Farholzschnitts. 1980 etablierte sich als Künstler, indem er seine eigenen Werke schuf. 1984 dehnte er seine Lehrtätigkeit auch auf die USA aus. 1990 arbeitete Tatsuo Kawashima mit dem österreichischen Künstler Friedensreich Hundertwasser zusammen, der schon seit 1973 die Technik des Farbholzschnitt anwandte – Hundertwasser war der erste europäische Künstler, dessen Werke von japanischen Meistern geschnitten und gedruckt wurden.

Tatsuo Kawashimas Werke bezeugen die künstlerische Hochwertigkeit des Farbholzschnitts und vermitteln die Schönheit des Kyôtoer Nordens. Er ist einer der Farbholzschnittmeister, die sich in ihrer Heimat Japan großer Beliebtheit erfreuen, jedoch im Ausland nahezu unbekannt sind. Die Ausstellung gibt Interessierten in Deutschland die Gelegenheit, die Werke des technisch wie künstlerisch hervorragenden Meisters kennen zu lernen.

Am 15. August (Samstag) findet ein Vortrag mit dem Titel „Die Kunst des japanischen Farbholzschnitts veranschaulicht durch den Meister TATSUO KAWASHIMA aus Kyoto“ statt.

Organisiert wird die Ausstellung von der Deutsch-Japanischen Gesellschaft e. V. Köln in Zusammenarbeit mit der Tenri Japanisch-Deutsche Kulturwerkstatt e. V. und mit der Unterstützung der Stadt Köln.

Eintritt frei!