Allgemein, Ausstellungen

Ausstellung Narben auf der Haut und in der Seele

Foto der Ausstellung Narben auf der Haut und in der Seele

| Ausstellung |

Narben auf der Haut
und in der Seele |

Gudrun Holtz |


26. August – 25. September 2016 | dienstags bist samstags + 25. September: 13:00 -19:00 Uhr | 

Vernissage: Fr, 26. August 2016 | 19 Uhr |

Über einen Zeitraum von vier Jahren hat Gudrun Holtz eine fotografische Dokumentation von Menschen und ihren Narben geschaffen. Begleitet von Texten zu den einzelnen Personen und wissenschaftlichen Gastbeiträgen zum Thema wird ein facettenreiches Bild menschlicher Schicksale gezeichnet, das vollkommen ohne künstliche Ästhetisierung auskommt.

Kooperation: Photokina:köln fotografiert !

Für das geplante Bildband „Narben auf der Haut und in der Seele“ können Sie spenden!

Im Rahmen der Ausstellung werden außerdem drei Kintsugi-Schalen der französischen Künstlerin Martine Rey ausgestellt. Als Kintsugi („Goldverbindung“/“Goldflicken“) wird eine traditionelle japanische Reparaturmethode für Keramik bezeichnet, die seit mehreren Jahrhunderten praktiziert wird. Hierbei werden Keramik- oder Porzellanbruchstücke mit Urushi-Lack geklebt und fehlende Scherben mit einer in mehreren Schichten aufgetragenen Urushi-Kittmasse ergänzt, in die feinstes Pulvergold oder andere Metalle wie Silber und Platin eingestreut wird. Die Hervorhebung des Makels durch die Goldverbindung folgt der mit der Wabi-Sabi-Ästhetik verbundenen Wertschätzung der Einfachheit und Fehlerhaftigkeit der Dinge.

Kintsugi von Martine Rey   / www.martine-rey-laque.fr