Allgemein, Aufführungen

Vom edlen Leben und Wachsen

Chengcheng Hu

| Musik und Tanz | 

Vom edlen Leben und Wachsen | 

Neoklassische Musik und Chinesischer Tanz |

| Yoshinao Mikami / frontispice (Okayama, Japan) und Chengcheng Hu (Guangxi, China) | 

Fr, 13. November 2015 | 19:00 Uhr | 

Weht ein leichter Wind über dem Meer aus Bambus, schwanken dessen Spitzen einhellig mit ihm. Wie eine grüne Welle – als wiege sich das Leben selbst. Die Bewegung ist kontinuierlich, sanft und schön, und das weite Bambusmeer preist das Leben. Einfach zu kultivieren, anspruchslos und robust, wächst der Bambus über Tausende von Jahren mit starker Vitalität – ein Symbol für Kontinuität, Entwicklung und die Stärke des Lebens.

Die junge in der Provinz Guangxi gebürtige chinesische Tänzerin Chengcheng Hu, die gegenwärtig in Köln an der Hochschule für Musik und Tanz studiert, und der in Köln lebende und aus Okayama stammende japanische Pianist und Komponist Yoshinao Mikami / frontispice haben für diese Veranstaltung ein modernes Programm ausgearbeitet. Unsere Gäste dürfen sich auf melodische Kompositionen im Stil der Neoklassik für Klavier mit ergänzenden Soundcollagen sowie poetische Choreografien in der Tradition des Chinesischen Tanzes freuen.

Eintritt 10 €

Foto Yoshinao Mikami

Yoshinao Mikami (Copyright Isabel Grahs)

Unter dem Titel „竹 – Zhú – Bambus – Take“ steht im November 2015 in der Tenri Kulturwerkstatt alles im Zeichen des Bambus. [ddownload id=“7176″ style=“link“ text=“Weitere Veranstaltungen der Themenreihe entnehmen Sie unserem Programmheft.“]